Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Tenet
  4. News
  5. Oscars 2021: Aktueller Termin, erste Nominierungen und alle Infos

Oscars 2021: Aktueller Termin, erste Nominierungen und alle Infos

Author: Helena CeredovHelena Ceredov |

Die Oscars 2021 finden in diesem Jahr erst im April statt. Infos zur wichtigen Filmveranstaltung und den Nominierten lest ihr hier.

Das letzte Jahr war kein leichtes für die Kinolandschaft. Unzählige Filme mussten verschoben werden und trotzdem können 2021 die alljährlichen Oscars stattfinden. Wann die „Academy Awards“ stattfinden und wer um eine goldene Statue bangen darf, verraten wir euch.

Oscar-Verleihung 2021 erster Termin gefunden

Die Oscar-Verleihung findet für gewöhnlich zwischen Januar und März statt. Aufgrund der noch immer andauernden Pandemie wurde der Starttermin nun auf den 25. April 2020 verschoben. Noch hat die Academy nicht bekannt gegeben, wie die Preisverleihung stattfinden wird. Womöglich orientieren sich die Veranstalter*innen an den Emmys 2020 und schalten die Stars per Live-Stream dazu.

Die Übersicht über die Gewinner 2020 finder iht hier.

Ihr wollt wissen, wie die komplizierte Oscar-Wahl funktioniert? Wir haben es für euch kurz und knapp im VIDEO zusammengefasst:

Oscars 2021: Wer sind die Nominierten?

Da die offizielle Ankündigung der Nominierten erst am 15. März stattfindet (via Variety), bleibt noch abzuwarten, wer sich über eine Nominierung freuen darf. Die Academy hat allerdings vorab die Shortlists in neun Kategorien veröffentlicht. Diese sind noch nicht offiziell nominiert, stehen jedoch in der Vorrunde von den eigentlichen Nominierungen.

Bester internationaler Film

  • Another Round“ (Dänemark) – Regie: Thomas Vinterberg
  • Better Days“ (Hong Kong) – Regie: Derek Tsang
  • Charlatan“ (Tschechien) – Regie: Agnieszka Holland
  • Collective“ (Rumänien) – Regie: Alexander Nanau
  • Dear Comrades!“ (Russland) – Regie:
  • I’m No Longer Here“ (Mexiko) – Regie: Fernando Frias
  • Hope“ (Norwegen) – Regie: Maria Sødahl
  • La Llorona“ (Guatemala) – Regie: Jayro Bustamante
  • The Mole Agent“ (Chile) – Regie: Maite Alberdi
  • Night of the Kings“ (Elfenbeinküste) – Regie: Philippe Lacôte
  • Quo Vadis, Aida?“ (Bosnien und Herzgovina) – Regie: Jasmila Žbanić
  • Sun Children“ (Iran) – Regie:Majid Majidi
  • Two of Us“ (Frankreich) – Regie: Filippo Meneghetti
  • A Sun“ (Taiwan) – Regie: Chung Mong-hong
  • The Man Who Sold His Skin“ (Tunesien) – Regie: Kaouther Ben Hania

Beste Musik (Original Score)

  • Ammonite“ (Neon) – Dustin O’Halloran, Volker Bertelmann
  • Blizzard of Souls“ (Film Movement) – Lolita Ritmanis
  • Da 5 Bloods“ (Netflix) – Terence Blanchard
  • Der Unsichtbare“ (Universal Pictures) – Benjamin Wallfisch
  • Jingle Jangle: Abenteuerliche Weihnachten“ (Netflix) – John Debney
  • Du hast das Leben vor dir“ (Netflix) – Gabriel Yared
  • The Little Things“ (Warner Bros) – Thomas Newman
  • Mank“ (Netflix) – Trent Reznor, Atticus Ross
  • The Midnight Sky“ (Netflix) – Alexandre Desplat
  • Minari“ (A24) – Emile Mosseri
  • Mulan“ (Walt Disney Pictures) – Henry Gregson-Williams
  • Neues aus der Welt“ (Universal Pictures/Netflix) – James Newton Howard
  • Soul“ (Pixar) – Jon Batiste, Trent Reznor, Atticus Ross
  • Tenet“ (Warner Bros) – Ludwig Göransson
  • The Trial of the Chicago 7“ (Netflix) – Daniel Pemberton

Bester Song

  • Turntables“ aus „All In: The Fight for Democracy“ (Amazon Studios)
  • See What You’ve Done“ aus „Belly of the Beast“ (Independent Lens)
  • Wuhan Flu“ aus „Borat Subsequent Moviefilm“ (Amazon Studios)
  • Husavik“ aus „Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga“ (Netflix)
  • Never Break“ aus „Giving Voice“ (Netflix)
  • Make it Work“ aus „Jingle Jangle: Abenteuerliche Weihnachten“ (Netflix)
  • Fight for You“ aus „Judas and the Black Messiah“ (Warner Bros)
  • Io Sì (Seen)“ aus „Du hast das Leben vor dir“ (Netflix)
  • Rain Song“ aus „Minari“ (A24)
  • Show Me Your Soul“ aus „Mr. Soul!“ (Shoes in the Bed Productions)
  • Loyal Brave True“ aus „Mulan“ (Walt Disney Pictures)
  • Speak Now“ aus „One Night in Miami“ (Amazon Studios
  • Free“ aus „Der einzig wahre Ivan“ (Disney Plus)
  • Green“ aus „Sound of Metal“ (Amazon Studios)
  • Hear my Voice“ aus „The Trial of the Chicago 7“ (Netflix)

Bester Dokumentarfilm

  • 76 Days“ (MTV Documentary Films) – Regie: Weixi Chen, Hao Wu, Anonym
  • All In: The Fight for Democracy“ (Amazon Studios) – Regie: Lisa Cortes, Liz Garbus
  • Boys State“ (Apple TV Plus) – Regie: Amanda McBaine, Jesse Moss
  • Collective“ (Magnolia Pictures and Participant) – Regie: Alexander Nanau
  • Crip Camp“ (Netflix) – Regie: James Lebrecht, Nicole Newnham
  • Dick Johnson is Dead“ (Netflix) – Regie: Kristen Johnson
  • Gunda“ (Neon) –  Regie: Viktor Kosakovskiy
  • MLK/FBI“ (IFC Films) – Regie: Sam Pollard
  • The Mole Agent“ (Gravitas Ventures) – Regie: Maite Alberdi
  • My Octopus Teacher“ (Netflix) – Regie: Pippa Ehrlich, James Reed
  • Notturno“ (Neon) – Regie: Gianfranco Rosi
  • The Painter and the Thief“ (Neon) – Regie: Benjamin Ree
  • Time“ (Amazon Studios) – Regie: Garrett Bradley
  • The Truffle Hunters“ (Sony Pictures Classics) – Regie: Michael Dweck, Gregory Kershaw
  • Welcome to Chechnya“ (HBO) – Regie: David France

Diese Moderatoren haben einen positiven Eindruck hinterlassen:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Jimmy Kimmel & die besten Hosts aus 90 Jahren Oscar-Verleihung

Beste Dokumentation (Kurzfilm)

  • Abortion Helpline, This is Lisa
  • Call Center Blues
  • Colette
  • A Concerto is a Conversation
  • Do not split
  • Hunger Ward
  • Hysterical Girl
  • A Love Song for Latasha
  • The Speed Cubers
  • What Would Sophia Loren Do?

Bester Kurzfilm

  • Bittu
  • Da Yie
  • Feeling Through
  • The Human Voice
  • The Kicksled Choir
  • The Letter Room
  • The Present
  • Two Distant Strangers
  • The Van
  • White Eye

Bester animierter Kurzfilm

  • Burrow
  • Genius Loci
  • If Anything Happens I Love You
  • Kapaemahu
  • Opera
  • Out
  • The Snail and the Whale
  • To Gerard
  • Traces
  • Yes-People

Bestes Make-up und beste Frisuren

  • Birds of Prey“ (Warner Bros)
  • Emma“ (Focus Features)
  • The Glorias“ (Roadside Attractions and LD Entertainment)
  • Hillbilly Elegy“ (Netflix)
  • Jingle Jangle: Abenteuerliche Weihnachten“ (Netflix)
  • The Little Things“ (Warner Bros)
  • Ma Rainey’s Black Bottom“ (Netflix)
  • Mank“ (Netflix)
  • One Night in Miami“ (Amazon Studios)
  • Pinocchio“ (Roadside Attractions)

Beste visuelle Effekte

  • Birds of Prey“ (Warner Bros)
  • Bloodshot“ (Sony Pictures)
  • Love and Monsters“ (Paramount Pictures)
  • Mank“ (Netflix)
  • The Midnight“ (Netflix)
  • Mulan“ (Walt Disney Pictures)
  • Der einzig wahre Ivan“ (Disney+)
  • Soul“ (Pixar)
  • Tenet“ (Warner Bros)
  • Welcome to Chechnya“ (HBO)

Oscars 2021: Wer sind die Favoriten?

Die Oscar-Verleihung 2021 berücksichtigt die Filme aus dem aktuellen Kinojahr 2020, wobei das US-Datum entscheidend ist. Einige Filmfavoriten kommen deshalb erst oft Anfang des nächsten Jahres in Deutschland heraus. Darüber hinaus hat die Academy angesichts der aktuellen Lage die Bestimmungen gelockert. Normalerweise muss ein Film mindestens eine Woche in den Kinos laufen. Diesmal können sie auch nur im Stream gezeigt werden.

Tenet“ (Christopher Nolan)

Nach „Inception“ und „Interstellar“ legt Christoper Nolan mit „Tenet“ einen bildgewaltigen Thriller vor, der erneut mit Zeitparadoxien spielt.

„Onward“ und „Soul“

2020 brachte Animations-Favorit Pixar gleich zwei neue Filme heraus. „Onward“ handelt von einer magischen Welt, in der die Moderne eingezogen ist. „Soul“ handelt von einem Musiklehrer, der kurz davor steht, seinen Lebenstraum zu erfüllen, als ein Unfall droht alles zu zerstören.

„The Trial of the Chicago 7“ (Aaron Sorkin)

Aaron Sorkin hat sich bisher mehr als Drehbuchautor hervorgetan (Oscar für „The Social Network“). In seinem zweiten Film geht es um einen Kriminalprozess basierend auf wahren Begebenheiten.

„Neues aus der Welt“ (Paul Greengrass)

In dem düsteren Western-Drama von „Bourne“-Regisseur Paul Greengrass soll ein Texaner kurz nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg ein verwaistes Mädchen zu seinen letzten lebenden Verwandten bringen. Die Hauptrolle spielt Mehrfach-Oscar-Preisträger Tom Hanks.

„Ma Rainey’s Black Bottom“ (George C. Wolfe)

In Chadwick Bosemans letztem Film verkörpert er den Trompeten-Spieler der Blues-Musikerin Ma Rainey (Viola Davis). Im Tonstudio sollen sie den nächsten Hit der Blues-Ikone aufnehmen, doch die Arbeit erschwert sich.

„Mank“ (David Fincher)

Das Schwarz-Weiß-Drama aus der Feder von David Fincher behandelt den Entstehungsprozess von „Citizen Kane“, einer der größten Filmklassiker aller Zeiten. Neben Gary Oldman spielen Charles DanceAmanda Seyfried und Lily Collins mit.

Quiz: Wie gut kennst du dich in 90 Jahren Oscars aus?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories