1. Kino.de
  2. Filme
  3. Parasite
  4. Die besten Filme 2019: Das sind die wahren Film-Highlights laut Kritikern

Die besten Filme 2019: Das sind die wahren Film-Highlights laut Kritikern

Author: Sebastian WernerSebastian Werner |

© Koch Films/Central

Zum Jahresende kursieren stets die verschiedenen Top-Listen diverser Kritiker-Portale. Wir haben ein Top-Ten-Ranking nach den Bewertungen erstellt und präsentieren euch hier die ultimative Liste der besten Filme 2019.

Und so haben wir die besten Filme 2019 ermittelt: Für die Liste wurden die Bewertungen der einschlägigen Portale IMDbRotten Tomatoes und Metacritic addiert und ein Top-Ten-Ranking mit dem höchsten Score erstellt. (Mit dem gleichen Verfahren haben wir auch die besten Serien 2019 ermittelt.)

Auch in diesem Jahr ist das Ergebnis überraschend: Mega-Blockbuster wie „Avengers: Endgame“ oder „Joker“ sind nicht im Ranking vertreten, dafür dominieren „kleine“ Filme, die sich größtenteils unter dem Radar vieler Zuschauer bewegten oder hierzulande erst 2020 erscheinen.

Deutsche Produktionen mussten wir leider außen vor lassen, da hier oft keine einheitlichen Daten vorliegen. Der von uns angegebene Kinostart bezieht sich auf das deutsche Startdatum.

Hier findet ihr außerdem die Tipps der Redaktion:

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Unsere Kino-Highlights 2019: Das sind die Lieblingsfilme der kino.de-Redaktion

Top Ten: Das sind die besten Filme 2019 laut Kritiker-Wertung

Platz 1: „Parasite“ – Kinostart: 17. Oktober 2019

Die Filme des südkoreanischen Regisseurs Bong Joon-ho („The Host“, „Okja“) lassen sich selten in eine Schublade stecken, so fließend gehen Genres und Themen ineinander über. Die mit der Goldenen Palme 2019 prämierte Tragikomödie erzählt von der bitterarmen Familie Kim, die sich nur mit allerlei Tricks über Wasser halten kann. Als Sohn Ki-woo mit gefälschten Zeugnissen einen Job als Nachhilfelehrer bei der wohlhabenden Familie Park ergattert, scheint dies endlich ein Weg aus der sozialen Benachteiligung zu sein.

Platz 2: „Porträt einer jungen Frau in Flammen“ – Kinostart: 31. Oktober 2019

Die französische Filmemacherin Céline Sciamma ging bereits mit Jugendfilmen wie „Tomboy“ (2011) und „Mädchenbande“ (2014) Fragen der Femininität nach. Ihr sensibles Historiendrama erzählt von einer jungen Malerin im 18. Jahrhundert, die das Hochzeitsporträt einer adeligen Frau anfertigen soll, die offen gegen die Vermählung rebelliert. Je mehr Zeit die beiden jungen Frauen miteinander verbringen, desto stärker fühlen sie sich zueinander hingezogen.

Platz 3: „Marriage Story“ – Kinostart: 21. November 2019

Streamingdienst Netflix ist in diesem Jahr ein besonderer Erfolg gelungen: Gleich drei Produktionen des US-Anbieters landeten in der Top-Ten-Liste. Das Netflix-Melodram erzählt auf unaufgeregte Weise von der Scheidung des Regisseurs Charlie (Adam Driver) und der Schauspielerin Nicole (Scarlett Johansson), die sich in der Beziehung nie richtig ernst genommen fühlte. Obwohl die beiden anfangs eine einvernehmliche Trennung zum Wohl ihres Kindes anstreben, geraten sie bald in die Mühlen des US-Rechtssystems.

Platz 4: „The Irishman“ – Kinostart: 21. November 2019

In der Netflix-Produktion vereint Regie-Legende Martin Scorsese die Oscar-Preisträger Al Pacino, Robert De Niro Joe Pesci und Harvey Keitel in einem beeindruckend inszenierten Mafia-Epos. Dank einer digitalen Verjüngungskur der Darsteller erzählt der Film über mehrere Jahrzehnte von dem kriminellen Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa, der sich mithilfe der Mafia seine Vormachtstellung sichert. In typischer Scorsese-Manier ist die Handlung komplex und die Gewalt wenig zimperlich inszeniert.

Platz 5: „The Farewell“ – Kinostart: 19. Dezember 2019

In der amerikanisch-chinesischen Tragikomödie wird bei der Großmutter der Familie Wang Lungenkrebs im Endstadium diagnostiziert. Doch statt ihrer geliebten Nai Nai die Wahrheit zu sagen, beschließt die Familie zu schweigen und besticht sogar die Ärzte, damit diese nichts verraten. Eine geplante Hochzeit in China dient der Familie als Vorwand, um sich von der Großmutter ohne ihr Wissen zu verabschieden.

Platz 6: „Little Women“ – Kinostart: 30. Januar 2020

Die Star-besetzte Verfilmung des 1869 erschienenen Romans von Louisa May Alcott erzählt von vier Schwestern (Emma WatsonSaoirse RonanFlorence Pugh und Eliza Scanlen), die nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg aufwachsen und für ihre Lebensträume verschiedene gesellschaftliche Hindernisse überwinden müssen. Regisseurin und Drehbuchautorin ist Greta Gerwig, die 2018 mit „Lady Bird“ für zwei Oscars nominiert war.

Platz 7: „Der schwarze Diamant (Uncut Gems)“

Adam Sandler ist schon ein merkwürdiger Schauspieler. Während er in seinen Komödien oft für Kopfschütteln sorgt, überzeugt er in ernsten Rollen stets auf ganzer Linie. In dem Netflix-Film spielt er den New Yorker Diamantenhändler Howard Ratner, der aufgrund seiner Spielsucht bei mehreren Kredithaien in der Kreide steht. Als ihm ein großer, schwarzer Opal aus Äthiopien in die Hände fällt, scheinen seine Probleme gelöst. Doch stattdessen reitet sich Howard nur noch weiter in den Abgrund.

Platz 8: „Leid und Herrlichkeit“ – Kinostart: 25. Juli 2019

Das autobiografisch geprägte Drama von Pedro Almodovar erzählt von dem Regisseur Salvador Mallos (Antonio Banderas), dessen größter Erfolg bereits 30 Jahre zurückliegt. Als eine Jubiläumsaufführung des Films geplant ist, beschließt er, endlich mit seiner Vergangenheit ins Reine zu kommen. Dabei nimmt er nicht nur Kontakt zu Schauspielern auf, deren Karrieren er einst geschadet hat, er reflektiert auch über das Leben mit seiner Mutter (Penélope Cruz) und über seinen ersten Kontakt mit dem Kino.

Platz 9: „The Souvenir“ – Kinostart noch unbekannt

Das semiautobiografische Drama von Joanna Hogg handelt von der jungen Filmstudentin Julie, die Anfang der 1980er-Jahre ihre Umwelt mit der Kamera zu entdecken beginnt. Der komplexe Film ist mit Honor Swinton Byrne und Tilda Swinton exzellent besetzt.

Platz 10: „Once Upon a Time in… Hollywood“ – Kinostart: 15. August 2019

Quentin Tarantinos Liebeserklärung an das Los Angeles der 1960er Jahre mäandert genüsslich zwischen Filmsets, Popkultur und dem grausamen Ende des alten Hollywoods. Dabei zitiert Tarantino erneut aus unzähligen Filmen, Liedern und Werbespots jener Zeit und lässt Stars wie Leonardo DiCaprio und Brad Pitt zur Höchstform auflaufen.

Blockbuster-Quiz 2019: Erkennst du diese Filme anhand eines Bildes?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare