Typisch Hollywood. Kaum spielt der kleine, 15.000 Dollar teure Horrorfilm Paranormal Activity weltweit ungefähr 177.5 Millionen Dollar ein, schon macht man sich in Hollywood an eine Fortsetzung. Nach in diesem Jahr soll mit den Dreharbeiten begonnen werden, doch was dem Projekt bisher fehlt, ist ein passender Regisseur. Ursprünglich war Kevin Greutert (Saw VI) dafür vorgesehen, doch nachdem dieser wieder abgesagt hat, favorisiert man nun Brian De Palma (Black Dahlia). Neben De Palma sind aber auch noch Brad Anderson (Der Maschinist) und Greg McLean (Wolf Creek) als Wunschkandidaten im Rennen. Diese Riege der Regisseure zeigt, dass es Hollywood sehr ernst meint mit der Fortsetzung und sich ein mindestens genauso erfolgreiches Einspielergebnis erhofft. Der Regisseur des Originals, Oren Peli ist auch wieder mit an Bord und betreut das Sequel als Produzent.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare