Proyas Kampf im Himmel

Kino.de Redaktion |

Hollywood, die Traumfabrik der unbegrenzten Möglichkeiten, hat schon so manches Projekt auf die Leinwand gehievt, das zunächst als fiebrige Vision im Größenwahn irgendeines Filmschaffenden begonnen hatte. Die Verfilmung des epischen, zwölfteiligen Gedichtes Paradise Lost aus der Feder von John Milton reiht sich perfekt in diese Ahnenreihe ein. Sicher, die Geschichte hat alles, was man für ein großes, mitreißendes Epos braucht: Verrat, Liebe, Tod, Krieg, etc., etc. Aber da der Stoff den Aufstand des Erzengels Luzifer im Himmel beschreibt und nebenbei auch den Sündenfall von Adam und Eva behandelt, kann man sich denken, dass es sich nicht um ein alltägliches Filmprojekt handelt.

Regisseur Alex Proyas wird es vorbehalten sein, die passenden Bilderwelten für dieses fantastische Epos zu erschaffen. Zumindest kann er auf eine erlesene Besetzung zurückgreifen: Diego Boneta und Camilla Belle werden Adam und Eva darstellen, Bradley Cooper und Rufus Sewell werden in die Rollen der aufrührerischen Erzengel Luzifer und Samael schlüpfen, während Benjamin Walker und Casey Affleck als Engel Michael und Gabriel die Pläne ihrer geflügelten Kollegen vereiteln wollen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Drogencop Benicio Del Toro

    Drogencop Benicio Del Toro

    Als Polizist im Kampf gegen Drogen hat der puerto-ricanische Schauspieler ja Erfahrung. Da kann man drauf aufbauen...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Alex Proyas "Paradise Lost" wird zurückgestellt

    Ursprünglich sollten in wenigen Wochen die Dreharbeiten zu „Paradise Lost“ beginnen, doch nun stellt Legendary Pictures die geplante Produktion zurück. Als Grund wird eine Überarbeitung des Drehbuchs genannt, berichtet Deadline. Der geplante Actionfilm ist mit einem umfangreichen Budget von 120 Millionen US-Dollar ausgestattet und soll als 3D-Produktion in die Kinos kommen. Regisseur Alex Proyas inszeniert mit Bradley...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Proyas Kampf im Himmel

    Hollywood, die Traumfabrik der unbegrenzten Möglichkeiten, hat schon so manches Projekt auf die Leinwand gehievt, das zunächst als fiebrige Vision im Größenwahn irgendeines Filmschaffenden begonnen hatte. Die Verfilmung des epischen, zwölfteiligen Gedichtes Paradise Lost aus der Feder von John Milton reiht sich perfekt in diese Ahnenreihe ein. Sicher, die Geschichte hat alles, was man für ein großes, mitreißendes...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Paradise Lost
  5. Proyas Kampf im Himmel