Kyklop, Sirenen und zornige Götter - das schmeckt „Wolverine“.

Hugh Jackman soll als Odysseus Heldentaten vollbringen. Bild: Kurt Krieger

Zehn Jahre, so schreibt es Homer, dauerte die Heimreise des Odysseus nach dem Fall vom Troja. Der Herrscher über Ithaka hatte zwar viele Tricks auf Lager - zum Beispiel den ersten ‚Trojaner‘ der Weltgeschichte - aber kein Navi.

Die Irrfahrt des „Listenreichen“ ins Kino zu bringen steht schon seit Jahren auf dem Wunschzettel des Produktionsgiganten Lionsgate. Nun wird das Projekt konkret und mit Hugh Jackman scheint ein zugkräftiger Star gefunden, der es mit einäugigen Riesen, verführerischen Sirenen und zornigen Göttern aufnehmen kann.

Der „Wolverine„-Star scheint angebissen zu haben, denn er sitzt bereits für erste Gespräche am Verhandlungstisch. Einen Regisseur für die „Odyssee“ gibt es auch schon: Francis Lawrence, Macher der „Hunger Games“-Serie, wird die Abenteuer des sagenhaften Helden auf die Leinwand bringen.

Letzter Einsatz als „X-Men“-Solist

Bilderstrecke starten(41 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Pan

Odysseus ist ein alter Bekannter in der Filmgeschichte, er wurde beispielsweise 1954 von Kirk Douglas gespielt und zuletzt 2004 von Sean Bean in Wolfgang Petersens Monumental-Schlachtplatte „Troja„.

Hugh Jackman war zuletzt in „Chappie“ in unseren Kinos zu sehen, hat den Fantasyspaß „Pan“ (Kinostart 8.10.) und das Skispringer-Drama „Eddie the Eagle“ (28.4.2016) abgedreht und bereitet sich gerade auf seinen dritten und letzten Solo-Einsatz als „Wolverine“ vor.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare