Palais Royal

Filmhandlung und Hintergrund

An die Tradition der „Schwarzen Serie“ scheint Regisseur Martin Lavut zumindest thematisch mit seinem Hochglanz-Thriller anschließen zu wollen. Im Vergleich zu großen Vorbildern mangelt es der Produktion ein wenig an Spannung, erzählerischem Schwung und inszenatorischem Geschick. Weniger die hier etwas farblos agierende Kim Cattrall („Flitzerwochen“) als vielmehr Dean Stockwell („Die Mafiosi-Braut“) sorgt für eine...

Der kanadische Buchhalter Gerald Price träumt von einer Karriere als Werbetexter und von der Traumfrau Odessa, die er nur vom Plakat her kennt. Der Zufall führt ihn in die Arme der Schönen und damit in Gangsterkreise. Der biedere Gerald wird, um den Aktionen der Dunkelmänner einen Hauch von Legalität zu verleihen, als Fahrer angeheuert und dient sich mit seiner Buchhaltermentalität rasch nach oben - auf Kosten von Odessas Freund Tony, der dagegen aufbegehrt und im Nachtclub den Tod findet.

Biederer Buchhalter gerät in Gangsterkreise.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • An die Tradition der „Schwarzen Serie“ scheint Regisseur Martin Lavut zumindest thematisch mit seinem Hochglanz-Thriller anschließen zu wollen. Im Vergleich zu großen Vorbildern mangelt es der Produktion ein wenig an Spannung, erzählerischem Schwung und inszenatorischem Geschick. Weniger die hier etwas farblos agierende Kim Cattrall („Flitzerwochen“) als vielmehr Dean Stockwell („Die Mafiosi-Braut“) sorgt für eine gewisse Klasse. Wer Stil mehr als Originalität schätzt, wird hier zugreifen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Palais Royal