Filmhandlung und Hintergrund

Animiertes Musical von Oscarpreisträger Glen Keane über eine junge Frau, die das Unmögliche möglich macht — und mit einer selbstgebauten Rakete zum Mond reist.

Es heißt, dass auf dem Mond eine wundervolle Göttin wohnt. Um herauszufinden, ob das wirklich stimmt, baut eine junge Frau in Handarbeit eine eigene Rakete. Niemand hält es für möglich, dass die Mondfahrt klappen könnte. Doch als die Reise gelingt, entdeckt die junge Frau eine magische Welt auf dem Mond, die mit zahlreichen fantastischen Kreaturen bevölkert ist. Allerdings wollen ihr nicht alle helfen, den Weg zurück zur Erde zu finden.

„Over the Moon“ — Hintergründe

Mit seinem animierten Kurzfilm „Dear Basketball“, der Verfilmung eines Briefes von Basketball-Star Kobe Bryant, hat Zeichentrickfilmer Glen Keane bereits einen Oscar erhalten. Keane hat als Zeichentrick-Animator und Charakterdesigner von Filmen wie „Arielle“, „Aladdin“ oder „Pocahontas“ ganze Generationen von jungen Kinozuschauern geprägt. Für Netflix produziert Kean, der als bester Zeichentrick-Animator und Charakterdesigner der Welt gilt, ein animiertes Musical. Der Film soll im Jahr 2020 auf der Plattform von Netflix erscheinen. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Audrey Wells („Unter der Sonne der Toskana“), die im Jahr 2019 verstorben ist.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare