Our Idiot Brother

   Kinostart: 17.05.2012
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Charmante, leise Komödie über einem liebenswerten Loser, der mit seiner Naivität und Ehrlichkeit das Leben seiner drei Schwestern nachhaltig verändert.

Ned ist liebenswert, grundanständig, aber als Mittdreißiger, ohne richtigen Job und Verantwortung, ein Kind geblieben. Unbeirrt glaubt er an das Gute und die Leichtigkeit des Lebens, selbst dann noch, als er wegen Marihuanaverkaufs ein paar Monate in den Knast wandert. Nach seiner Entlassung wohnt er bei jeder seiner drei Schwestern, die ihn zwar lieben, aber nicht wirklich respektieren. Bis er durch seine Art, die höchste Toleranz erfordert, erst ihr Leben kompliziert, dann aber nachhaltig verändert und verbessert.

Ned ist liebenswert, anständig, und als Mittdreißiger ohne echten Job oder Verantwortung irgendwie ein Kind geblieben. Unbeirrt glaubt er an das Gute im Menschen und die Leichtigkeit des Seins, selbst dann noch, als er wegen Marihuanaverkaufs in den Knast wandert und ihn die falschen Freunde derweil um Braut und Hund prellen. Fortan wohnt er abwechselnd bei seinen drei Schwestern, die ihn zwar lieben, aber weder verstehen noch respektieren. Doch bleibt seine Anwesenheit nicht ohne heilsame Folgen für das Leben der drei.

Ned (Paul Rudd) ist ein netter, naiver Tagträumer, der seinen drei Schwestern mächtig auf den Wecker fällt. Reizende, glänzend beobachtete Tragikomödie über einen heiligen Narren, der es einfach nur allen recht machen will.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Our Idiot Brother

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

    1. Nachdem Paul Rudd (“Beim ersten Mal“, “Jungfrau, männlich, 40 sucht“) sich in den letzten Jahren als gefragter Comedy Darsteller einen Namen gemacht hat, steckt Regisseur Jesse Peretz ihn nun in eine Rolle, in der man ihn zuvor noch nicht gesehen hat. Anstatt wie sonst den gut aussehenden “normaleren” Part zu mimen, ist der “Dinner für Spinner“-Star in “Our Idiot Brother“ der kauzige alt-Hippie Ned, der auf seine eigene Art nicht nur außerordentlich liebenswert ist, sondern auch herrlich komisch.

      Neds Figur ist so gelungen konzipiert, dass es einem schwer fällt, den gutgläubigen Kerl nicht gern zu haben. Paul Rudd spielt den leicht trotteligen Hundeliebhaber gekonnt und hat die Lacher konsequent auf seiner Seite. Besonders angenehm ist dabei, dass diese sich aus der vorzüglichen Situationskomik ergeben, dass es aber keinesfalls so ist, dass man sich über Ned lustig macht oder ihn nicht für voll nimmt. Dennoch fällt es nicht schwer, auch seine drei Schwestern zu verstehen, die nach und nach alle die Geduld mit ihrem eigenartigen Bruder verlieren und ihn daraufhin der Reihe nach vor die Tür setzen.

      Da wären Liz (Emily Mortimer), die mit Ehemann Dylan (Steve Coogan) ein gediegenes Familienleben führt und wenig davon hält, dass Ned sich mit ihrem Sohn River gerne mal Kampfvideos auf YouTube anschaut. Und als Ned Dylan versehentlich in flagranti mit einer Tänzerin erwischt, veranlasst ihn seine Gutgläubigkeit dazu, alle Ausreden erst einmal zu glauben, denn so etwas Hinterhältiges wie Fremdgehen kommt dem guten Kerl zunächst gar nicht in den Sinn. Schwester Miranda (Elizabeht Banks) hingegen ist eine hochambitionierte Karrierefrau, die auch gerne mal zu moralisch fragwürdigen Mitteln greift, um ihre Ziele zu erreichen. Nachdem Ned ihr dann sogar aus Versehen zu wichtigen Informationen für ihren Artikel verhilft, kostet seine tölpelhafte Art sie am Ende dennoch fast den Job. Und dann gibt es noch die junge und bisexuelle Nat (Zooey Deschanel), die einen alternativen Lebensstil pflegt und künstlerisch angehaucht ist. Als ihr Bruder sie dann aber fast um ihre Beziehung bringt, verliert auch sie die Geduld mit Ned.

      Obwohl die meisten Lacher auf Neds Rechnung gehen, sind auch die Nebendarsteller allesamt gelungen dargestellt und ideal besetzt. Es bleibt zu beklagen, dass besonders im Bezug auf die drei Schwestern alle Hollywood-üblichen Klischees ausgeschöpft werden um genügend Gegensätze zu erzeugen, aber der Film wird trotz der zum Teil voraussehbaren Handlungsstränge nie langweilig. Peretz schafft es, altbewährte Geschehnisse wie Untreue, ungewollte Schwangerschaften und Probleme im Job so einzusetzen, dass “Our Idiot Brother“ gut unterhält und man nie das Gefühl hat, Dinge vorgeführt zu bekommen, die man so schon einmal gesehen hat. Zwar ist es teilweise so, dass die Nebendarsteller(innen) im Gegensatz zu Ned relativ oberflächlich konzipiert wirken und jede auf eine Art ihr eigenes Klischee bzw. eine bestimmte Gattung Mensch vertritt, aber dies bleibt lediglich ein kleines Manko und tut der Unterhaltung keinen Abbruch.

      “Our Idiot Brother“ trumpft mit vielen herzhaften Lachern, die sich erfreulicherweise auch noch als weitaus weniger flach herausstellen als in Komödien à la “Hangover“ oder “Bridesmaids“. Regisseur Jesse Peretz liefert hier einen Film, der zwar alles andere als schwer, aber dennoch weitaus mehr als nur eine seichte Komödie ist. Es ist nämlich durchaus so, dass Neds naives Handeln hier und da zur Selbstreflexion einlädt, denn eigentlich ist er alles andere als ein “Idiot“. Es ist schnell ersichtlich, dass Ned theoretisch alles richtig macht und dass unsere Welt nur zu wenig Platz für seine idealistischen Werte bietet.

      Fazit: Voll von gelungenen Lachern und gespickt mit menschlich bewegenden Momenten ist “Our Idiot Brother“ eine Komödie, die nicht nur durch ihre ideale Besetzung überzeugt.
    2. Our Idiot Brother: Charmante, leise Komödie über einem liebenswerten Loser, der mit seiner Naivität und Ehrlichkeit das Leben seiner drei Schwestern nachhaltig verändert.

      Zurückgenommen und charmant zeigt Jesse Peretz‘ Komödie, wie das Leben von drei Schwestern durch ihren naiven Bruder remixed und auf neuen Kurs gebracht wird.

      Tschechow light trifft doof, aber liebenswert, wäre ein viel zu hartes Resümee für den neuen Film von Jesse Peretz („Dein Ex, mein Alptraum“), auch wenn einerseits die Geschwisterkonstellation, andererseits die oberflächliche Betrachtung des Titelhelden stimmt. „Our Idiot Brother“ ist ein Plädoyer für naive, aber reine Seelen, die als schwachsinnig missgedeutet werden. Um diesen Grad der Erleuchtung in der Beurteilung erreichen zu können, braucht man auf und vor der Leinwand allerdings Toleranz in buddhistischen Größenordnungen. Denn Ned (Paul Rudd) stiftet Chaos, bringt sich und andere oft in große Schwierigkeiten, weil er immer die Wahrheit sagt, an das Gute im Menschen glaubt und damit auch problematische Situationen nie korrekt einschätzt. Einen richtigen Job hatte er nie, seine Hippie-Freundin nutzt ihn aus und ersetzt ihn kurzerhand durch einen Kiffer vergleichbar gutmütiger Bauart, als Ned, der einem Cop arglos Marihuana verkaufte, in den Knast wandert. Nach seiner Entlassung wird der grundanständige Held kurzfristig in das Leben seiner Schwestern eintauchen und es nachhaltig beeinflussen.

      Problembereiche wie Karrierismus, pazifistisch-esoterische Pädagogik, Schwangerschaft und Seitensprung kommentierend, wird er unbeabsichtigt Auslöser für Veränderungen, ohne je, wie etwa in Hal Ashbys „Willkommen, Mr. Chance“, ein als Messias missverstandener Schwachkopf zu sein. Als Komödie ist dieses Familienunternehmen, dessen Drehbuch Peretz‘ Schwester und Schwager schrieben, nur bedingt massentauglich. Von Oberflächenreizen, wie sie etwa „Dumm und Dümmer“ servierte, ist „Our Idiot Brother“ weit entfernt, darüber hinaus, korrespondierend mit seinem Helden, manchmal zu verhalten und brav. Trotzdem gefällt der in den Schwesterrollen prominent besetzte Film durch sein konsequentes Desinteresse, platte Pointen landen zu wollen, durch seine leise Komik, die sporadisch ins Absurde abdriftet, und seine Figuren, die ihrem Wesen stets treu bleiben. Rudds Szenen mit seinem Bewährungshelfer, den er als „Gratis-Therapeuten“ begrüßt, sind ein Highlight wie auch jene mit dem neuen Lover seiner Ex, der sich über die meditative Qualität des Kerzenrecyclings ähnlich begeistern kann wie er. Dem Titel zum Trotz ist also Bruderliebe dank solcher Vorzüge durchaus denkbar. kob.
      1. Harmloser Spaß mit guten Darstellern und vielen vergebenen Möglichkeiten.

      News und Stories

      • Fakten und Hintergründe zum Film "Our Idiot Brother"

        Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!

        Kino.de Redaktion  
      • Kinocharts: "Die drei Musketiere" erobern die Kinos

        In den deutschen Kinos kann sich die prominent besetzte 3D-Produktion „Die drei Musketiere“ von Paul W.S. Anderson als Neueinsteiger der Woche auf Anhieb mit dem zweiten Platz sehr gut in den Charts positionieren, jedoch bleibt auch in dieser Woche die Komödie „What a Man“ von und mit Matthias Schweighöfer Spitzenreiter. Als weiteren Neueinsteiger erobert die schwarze US-Komödie „Kill The Boss“ auf Anhieb den dritten...

        Ehemalige BEM-Accounts  
      • Kinocharts: "What a Man" und "Cowboys & Aliens" erobern die Charts

        In den deutschen Kinos kann in dieser Woche Matthias Schweighöfers Komödie und Regiedebüt „What a Man“ auf Anhieb die Spitzenposition erobern, gefolgt von dem US-Horrorfilm „Final Destination 5“ und „Cowboys & Aliens“ mit Daniel Craig als weitere Neueinsteiger der Woche. Die Familienkomödie „Die Schlümpfe“ kann sich auch in dieser Woche auf dem vierten Platz positionieren, während „Crazy, Stupid, Love“ auf den...

        Ehemalige BEM-Accounts  
      • Weitere Darsteller für Komödie "My Idiot Brother" verpflichtet

        Kürzlich wurden weitere Darsteller bekannt gegeben, die neben Paul Rudd in der Komödie „My Idiot Brother“ eine Rolle ergattern konnten: Mit dabei sind somit auch Hugh Dancy, Kathryn Hahn, Shirley Knight und Janet Montgomery. Der Film dreht sich um einen Idealisten (Paul Rudd), der gemeinsam mit seiner dominierenden Mutter seine drei Schwestern besucht und dabei ein Chaos anrichtet. Die Dreharbeiten zu „My Idiot Brother&ldquo...

        Ehemalige BEM-Accounts  

      Kommentare

      1. Startseite
      2. Alle Filme
      3. Our Idiot Brother