Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel Poster

„Ouija House“: Verrückte Idee zum beliebten Geister-Brettspiel verfilmt

Ronny Zimmermann  

Mit „Ouija – Spiel nicht mit dem Teufel“ und „Ouija: Ursprung des Bösen“ feierte die Horror-Hit-Fabrik Blumhouse Productions 2014 und 2016 weltweit Kassenerfolge. Über 180 Millionen US-Dollar spielten die beiden Filme zusammen in den Kinos rund um den Globus ein. Vor Trittbrettfahrern ist man angesichts dieses Erfolges niemals gefeit, wie „Ouija House“ zeigt.

Die Idee ist so einfach wie genial: Man nehme das beliebte Geisterbeschwörungsbrettspiel „Ouija“ und transferiere es auf eine ganzes Haus. Damit finden sich die Antworten der toten Befragten nicht mehr nur durch bloßes Herumgeschiebe, man kann sich zudem auch noch sportlich betätigen. Auf der Suche nach den Antworten muss man so durchs ganze Haus turnen und unter anderem den geplanten Tapetenwechsel vorantreiben. Wie das in filmischer Form aussehen kann, könnt ihr im Folgenden durch den Trailer zum Film „Ouija House“ sehen:

Das ungewöhnliche Konzept von „Ouija House“ verschafft dem Film sicherlich einige Aufmerksamkeit, aber auch Hollywood-Sternchen Tara Reid („American Pie“) und Mischa Barton („O.C., California“) dürften dem Film etwas Auftrieb verleihen.

Darum geht es in „Ouija House“

Eine Studentin will endlich die letzten Arbeiten an ihrem Forschungsprojekt beenden und das dazu gehörige Buch veröffentlichen. Mit dem daraus generierten Erlös möchte sie ihrer vom Schicksal gebeutelten Mutter helfen. Für ihr letztes Experiment lädt sie Freunde in ein altes Haus mit einer dunklen Vergangenheit ein. Kaum hat die lustige Truppe ihren ersten Geist gerufen, müssen sie feststellen, dass es sich dabei tatsächlich um einen bösen Dämonen handelt. Dieser hält nicht viel von simplen Brettspielen und verwandelt das gesamte Haus in einen Spielplatz für seine übernatürliche Spielchen.

6 echte Fälle des Geisterjäger-Paares aus „Conjuring“

„Ouija House“ befindet sich derzeit in den letzten Zügen seiner Produktion. Termine für einen etwaigen Kinostart sind bislang noch nicht bekannt. Informationen darüber, ob und wann der Film auch in Deutschland erscheinen wird, gibt es deshalb ebenfalls noch nicht.