"Fright Night"-Autorin schreibt Hasbros "Ouija"

Ehemalige BEM-Accounts  

Hasbro und Platinum Dunes planen auch nach dem Aussteig von Universal Pictures weiterhin mit dem Kinofilm „Ouija“. Ursprünglich sollte Regisseur McG das bekannte Hexenbrett bzw. Ouija Board aus dem Hause Hasbro für einen Kinoflm adaptieren. Die Idee des Films basiert auf dem gleichnamigen Spiel, mit dem spiritistisch interessierte Personen mit Geistern zu kommunizieren versuchen.

Nun soll Drehbuchautorin Marti Noxon dem Script einen neuen Schliff geben. Die Autorin der TV-Serie „Buffy“ hat zuletzt die Bücher für die beiden Disney Kinofilmen „Ich bin Nummer Vier“ und „Fright Night“ geschrieben. Nun wird sie das vorhandene Script von Edward Kitsis und Adam Horowitz und einer Neufassung von Simon Kinberg überarbeiten. Universal wollte ursprünglich die geplante Produktion nächstes Jahr in die Kinos bringen, nun ist weiterhin ein Produktionsstart offen. Auch ist noch keine Besetzung gefunden.

Zu den Kommentaren

Kommentare