Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Oswalt Kolle - Liebe als Gesellschaftsspiel

Oswalt Kolle - Liebe als Gesellschaftsspiel

Kinostart: 20.10.1972

Filmhandlung und Hintergrund

Der Aufklärer der Nation kommentiert Gruppensex und Partnertausch.

Zwölf junge Niederländer aus Rotterdam, darunter zwei Ehepaare, treffen sich zum Gruppensex-Experiment und wollen sich im Lauf einer Nacht „aus dem Krampf des sexuellen Leistungszwangs“ befreien. In drei Episoden geht es weiter: Das junge Ehepaar richtet sich in einer Beziehung zu dritt ein und scheitert an einer Beziehung zu viert. Vier junge Leute am Nordseestrand erleben Sexualität als reines Spiel. Ein zweites junges Ehepaar findet eher zufällig zueinander und dient als Vorbild für ungezwungenen Sex.

Darsteller und Crew

  • Oswalt Kolle
    Oswalt Kolle
    Infos zum Star
  • Joey Klüger
  • Anne-Marie Lebeau
  • Angelika Wehbeck
  • Karin Böttcher
  • Michael Büttner
  • Werner M. Lenz
  • Eva Storek
  • Heinz Kiessling
  • Giorgio Moroder
  • Thomas Koppel

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Oswalt Kolle - Liebe als Gesellschaftsspiel: Der Aufklärer der Nation kommentiert Gruppensex und Partnertausch.

    Der siebte und letzte der zwischen 1968 und 1972 entstandenen Aufklärungsfilme des Journalisten, Buchautors und Produzenten Oswalt Kolle („Das Wunder der Liebe“), der nur ein Mal, bei „Was ist eigentlich Pornographie?“, Regie führte. Die Thesen des Sextherapeuten und die Szenen über Partnertausch und Gruppensex im Sinne eines freieren Umgangs mit Sexualität waren zu ihrer Zeit ernst gemeint, sind im Laufe der Jahre aber nur noch komisch geworden. Die FSK gab Kolles Filme erst ab 18 Jahren frei.
    Mehr anzeigen