Nach „Godzilla“ kommt „Colossal“ - und Anne Hathaway ist mittendrin im Monster-Horror.

Anne Hathaway kann Gedanken lesen Bild: Kurt Krieger

Schon in „Interstellar“ befasste sich die Oscar-Preisträgerin mit einem Thema, das den menschlichen Verstand ein wenig überfordert. Daran knüpft Anne Hathaway jetzt mit dem SciFi-Action-Drama „Colossal“ an, auch wenn sie damit auf eine ganz andere psychische Ebene abdriftet.

Als Gloria baut sie eine ganz besondere Verbindung zu einer Monster-Eidechse auf, die gerade dabei ist, erst Tokio, dann Japan und im Anschluss auch den Rest der Welt zu zerstören. Obwohl die junge Frau meilenweit entfernt ist, fühlt sie sich doch telepathisch mit dem Monstrum verbunden. Selbst ein wenig verwirrt von dem Zustand, macht Gloria sich auf, die Hintergründe zu erforschen und natürlich die Welt vor der Katastrophe zu bewahren.

Die Story stammt aus der Feder von Nacho Vigalondo, der auch Regie führen wird, und soll eine Mischung aus „Godzilla“ und „Lost in Translation“ sein. Klingt auf den ersten Blick etwas befremdlich, aber vielleicht kann Vigalondo mit „Colossal“ eine angenehme Abwechslung zum üblichen Monster-Action-Schema liefern.

Fangemeinde gespannt auf Colossal

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Open Windows

Eine treue Fangemeinde hat sich der Spanier bereits mit seinen Werken „Open Windows“ oder „Timecrimes“ aufgebaut, die bereits gespannt auf die Umsetzung von „Colossal“ wartet.

Anne Hathaway kehrt nach Christopher Nolans SciFi-Drama „Interstellar“ erst im Herbst wieder mit „The Intern“ auf die Leinwand zurück.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Anne Hathaway jagt Riesen-Echse

    Anne Hathaway jagt Riesen-Echse

    In "Colossal" entwickelt Anne Hathaway eine telepathische Verbindung zu einem Monstrum, das die Welt zerstören will.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare