Filmhandlung und Hintergrund

Ein realistisches Portrait vom unglamourösen Dasein als Latino-Gangmember möchte dieses unabhängig von Hollywoods großen Studios für den berühmten Apfel und das Ei produzierte Großstadt- und Ghettodrama zeichnen. So kommt zwischen nächtlichen Verfolgungsjagden und effektvoll inszeniertem Drive-By-Shooting auch die Darstellung alltäglicher Lebensumstände und Bemühungen um bürgerliche Normalität nicht zu kurz...

Über seinen großen Bruder Benny ist der junge Raul aus Chicagos Migrantenviertel in die Streetgang Latin Crowns hinein gewachsen und eigentlich auch recht stolz auf seine Identität. Seit neustem aber sinkt mit jeder Hinrichtung eines unbeteiligten Zivilisten durch die eigenen Kameraden die Lust auf ein Dasein als zweitklassiger Ganove in einer drittklassigen Gang. Könnte es an der schönen Klosterschülerin Maria liegen, in die Raul sich verliebt hat? Dann aber bricht auf der Straße der Krieg aus und Raul muss an die Front. Eines der ersten Opfer heißt Benny.

Im Little Village von Chicago muss sich der junge Raul entscheiden zwischen bürgerlichen Gehversuchen und der Loyalität zum Streetgang-Rudel. Stimmungsvolles Low-Budget-Kriminaldrama.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Once Upon a Time in the Hood

Darsteller und Crew

  • Mauricio Mesa
    Mauricio Mesa
  • Eddie Martinez
    Eddie Martinez
  • Eric Aviles
    Eric Aviles
  • Aimee Bravo
    Aimee Bravo
  • Carmen Cenko
    Carmen Cenko
  • Ivan Chaparro
    Ivan Chaparro
  • Michael Cortez
    Michael Cortez
  • Noah Cortez
    Noah Cortez
  • Juan Frausto
    Juan Frausto
  • David J. Miller
    David J. Miller
  • Michael Legamaro
    Michael Legamaro
  • Erin Danneman
    Erin Danneman
  • Gennadi Balitski
    Gennadi Balitski
  • Ken Hale
    Ken Hale

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein realistisches Portrait vom unglamourösen Dasein als Latino-Gangmember möchte dieses unabhängig von Hollywoods großen Studios für den berühmten Apfel und das Ei produzierte Großstadt- und Ghettodrama zeichnen. So kommt zwischen nächtlichen Verfolgungsjagden und effektvoll inszeniertem Drive-By-Shooting auch die Darstellung alltäglicher Lebensumstände und Bemühungen um bürgerliche Normalität nicht zu kurz. Teils von Laiendarstellern an Ort und Stelle überzeugend gespielt und nicht zuletzt deshalb atmosphärisch dicht geraten. Guter Griff für Thrillerfans.

Kommentare