Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Omoinotama 2

Omoinotama 2


Omoinotama 2: Drei weitere Episoden aus der „Omoinotama“-Serie, die hier schon deutlich origineller, rabiater und humorvoller ausfallen als jeder ihrer drei Vorgänger. Auch herrscht jetzt nicht mehr durchgehende Dunkelheit, und wenn Mediziner mutieren oder Robben den Fluten entsteigen, um sich in Monster zu verwandeln, werden allerhand spaßige, wenn auch kaum besonders polierte CGI-Effektregister gezogen. Kein weiter Wurf, aber eine...

Filmhandlung und Hintergrund

Drei weitere Episoden aus der „Omoinotama“-Serie, die hier schon deutlich origineller, rabiater und humorvoller ausfallen als jeder ihrer drei Vorgänger. Auch herrscht jetzt nicht mehr durchgehende Dunkelheit, und wenn Mediziner mutieren oder Robben den Fluten entsteigen, um sich in Monster zu verwandeln, werden allerhand spaßige, wenn auch kaum besonders polierte CGI-Effektregister gezogen. Kein weiter Wurf, aber eine...

„Real“: Dr. Azuma leidet unter Kopfschmerzen. Kollege Nagai, der gerade Amok lief, empfiehlt den Besuch bei jenem Heilpraktiker, der auch ihm so schön half. „Mushroom Hunting“: Kuni, Maki und Yuu haben sich über den Chatroom zum Pilzesammeln verabredet. Nur Kuni weiß, dass im Wald eine Hexe wohnt, die Kinder sammelt. „Eddie“: Süße Robben elektrisieren Massen und Medien. Nur der kleine Ikuo kann die Biester nicht leiden. Als die Robben nach der Weltherrschaft greifen, ist Ikuo zur Stelle.

Drei Episoden aus der japanischen „Omoinojama“- Horrorserie. Low-Budget-Horror auf gehobenem TV-Niveau, mit aufsteigender Episodenzahl zunehmend sicherer, lustiger, härter.

Darsteller und Crew

  • Masaya Kato
  • Natsuo Ishido
  • Yasuhito Hida
  • Takatoshi Kaneko
  • Sousuke Takaoka
  • Megumi Okada
  • Matsunosuke Shofukutei
  • Kazunari Goto
  • Yukimi Koyanagi
  • Masahira Okano
  • Shigehito Kawata
  • Toshikatsu Kubo

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Drei weitere Episoden aus der „Omoinotama“-Serie, die hier schon deutlich origineller, rabiater und humorvoller ausfallen als jeder ihrer drei Vorgänger. Auch herrscht jetzt nicht mehr durchgehende Dunkelheit, und wenn Mediziner mutieren oder Robben den Fluten entsteigen, um sich in Monster zu verwandeln, werden allerhand spaßige, wenn auch kaum besonders polierte CGI-Effektregister gezogen. Kein weiter Wurf, aber eine solide Ergänzung im Regal bzw. abendliche Beschäftigung für Horror- und Asia-Fans.
    Mehr anzeigen