November

  1. Ø 0
   Kinostart: 29.11.2018

November: Im düsteren Märchen aus Estland verkauft ein Bauernmädchen aus dem 19. Jahrhundert ihre Seele an den Teufel, um ihre große Liebe für sich zu gewinnen.

Trailer abspielen
November Poster
Trailer abspielen

Kinoprogramm in deiner Nähe

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu November

Filmhandlung und Hintergrund

November: Im düsteren Märchen aus Estland verkauft ein Bauernmädchen aus dem 19. Jahrhundert ihre Seele an den Teufel, um ihre große Liebe für sich zu gewinnen.

Estland im 19. Jahrhundert: Weit draußen in der Provinz haust ein alter deutscher Baron (Dieter Laser) mit seiner Tochter (Jette Loona Hermanis) in einem heruntergekommenen Schloss. Die Pest wütet im Dorf und genug zu essen gibt es für die Dorfbewohner nicht. Manchmal essen sie Baumrinde. Pest, Hungersnot und Armut treiben die Dorfbewohner dazu, okkulte Mächte anzurufen, um ihnen zu helfen. Geister gehen durch den Wald, der Teufel ist ein wirrer alter Mann.

Auch das junge Bauernmädchen Liina (Rea Lest) schließt einen Pakt mit dem Teufel. Sie ist in den Dorfjungen Hans (Jörgen Liik) verliebt. Der wiederum will von Liina nichts wissen und hat sich stattdessen in die Tochter des Barons verliebt. Auch er greift auf dunkle Magie zurück, um seinem Wunsch näher zu kommen. Sie ahnen nicht, welche schrecklichen Konsequenzen die dunklen Mächte fordern. Liina verwandelt sich in einen Werwolf.

„November“ — Hintergründe

Märchen, Folklore, eine Prise Horror und außergewöhnliche Bild-Tableaus — in der düsteren Erzählung von Regisseur Rainer Sarnet kommen ganz unterschiedliche Elemente zu einem großartig grotesken Ganzen. Nach der Dostojewski-Verfilmung „Der Idiot“ hat sich der Filmemacher wieder eine literarische Vorlage genommen, den Roman „Rehepapp ehk November“ (deutscher Titel: „Der Scheunenvogt“) von Andrus Kiviräh. Schon im Buch kommen Fäkalhumor, surreale Bilder, Märchen und bizarre nächtliche Szenen zusammen.

Komplett in Schwarz-Weiß gefilmt ist „November“ ein Geheimtipp für Fans anspruchsvoller und gewagter Filme. Gedreht wurde zum Teil mit Laiendarstellern und vielen Tieren, weshalb die Dreharbeiten sich außergewöhnlich in die Länge gezogen haben. In den Hauptrollen sind Rea Lest („Mother“) und Jörgen Liik („Portugal“) zu sehen. Als Baron tritt außerdem Dieter Laser („The Human Centipede“) auf.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare