Christian Petzolds Drama „Jerichow“ ist vom Verband der deutschen Filmkritik in Berlin zum besten Film des Jahres 2008 gekürt worden. Damit gewann bereits zum vierten Mal ein Film dieses Regisseurs die Auszeichnung. Den Preis der deutschen Filmkritik für den besten Dokumentarfilm nahm Volker Koepp für „Holunderblüte“ entgegen. Als bestes Spielfilmdebüt wurde Brigitte Maria Berteles Porträt eines jungen Kriegsheimkehrers, „Nacht vor Augen“, ausgezeichnet. Als beste Darstellerin wurde Karoline Herfurth für „Im Winter ein Jahr“ prämiert, bester Schauspieler wurde Elmar Wepper für „Kirschblüten – Hanami“. Für das beste Drehbuch und die beste Kamera wurde „Nordwand“ ausgezeichnet, der Preis für den besten Schnitt ging an „Dr. Aléman“. Der seit 1968 bestehende Preis wird vom Verband der deutschen Filmkritik mit seinen 250 Mitgliedern an deutsche Filme vergeben, die im jeweils vorigen Kalenderjahr in den deutschen Kinos bzw. auf Festivals zu sehen waren. 

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare