Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Never Back Down: No Surrender

Never Back Down: No Surrender

  

Filmhandlung und Hintergrund

Wie fast immer, wenn Michael Jai White in den Käfigkampf zieht, erwartet den geneigten Martial-Arts-Fan ein größtenteils unterhaltsames Faustkampfspektakel mit klaren Fronten zwischen vielen Guten und wenigen wirklich Bösen. Bewährte Klischees des Genres werden lustvoll geritten, es regnet jede Menge Meister-Schüler-Westentaschenphilosophie, der Endgegner ist die übliche schreiende Mordmaschine, und in einer wenig...

Einst war Case Walker der Star der Mixed-Martial-Arts-Szene von Amerika, doch weil er nicht Dopen und Tricksen wollte, hat er seine aktive Laufbahn beendet. Nun bittet ihn sein alter Freund Brody, ihn nach Thailand zu begleiten und zu trainieren für einen hoch dotierten Kampf gegen den gefürchteten Giganten „Psycho“ Caesar Braga. Nach anfänglichem Zögern willigt Walker ein, nur um sich nach einem Trainingsunfall von Brody selbst in der Pflicht zu finden, für eine Million Dollar gegen den Psycho in den Ring zu steigen.

Ex-MMA-Champ Walker trainiert seinen besten Kumpel für einen Finalkampf und findet sich selbst im Ring wieder. Michael Jai White nimmt es wieder mit den Besten auf in diesem effektvollen Low-Budget-Actionfilm.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

3,5
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Wie fast immer, wenn Michael Jai White in den Käfigkampf zieht, erwartet den geneigten Martial-Arts-Fan ein größtenteils unterhaltsames Faustkampfspektakel mit klaren Fronten zwischen vielen Guten und wenigen wirklich Bösen. Bewährte Klischees des Genres werden lustvoll geritten, es regnet jede Menge Meister-Schüler-Westentaschenphilosophie, der Endgegner ist die übliche schreiende Mordmaschine, und in einer wenig profilierten Nebenrolle darf sogar Tony Jaa mal sein Gesicht in die Kamera halten.
    Mehr anzeigen