Filmhandlung und Hintergrund

Stimmungen und Stochern im Dunkeln gehen klar vor Blutbad in diesem gleichwohl um originelle Todesfälle nicht verlegenen Horrorfilm aus der zunehmend an Bedeutung gewinnenden Horrorproduktionsstätte Australien. Inszenierung und Story um eine letale Wunderkiste in falschen Händen wecken Assoziationen mit Clive Barker oder Dario Argento, was man in der anvisierten Fanszene mit Wohlgefallen registrieren wird. Ausstattung...

Bens Vater ist verstorben und hat dem Studenten wenig mehr hinterlassen als eine verzierte Holzschachtel von nicht näher definierter Bedeutung. Ein Dieb findet sie trotzdem wichtig genug, um sie eines Tages aus Bens Stübchen zu entwenden, und schon ziemlich bald darauf nimmt eine mysteriöse Serie blutiger Unfälle in Bens Freundeskreis ihren Lauf. Als Ben erfährt, dass die Kiste in früheren Zeiten mal in Verbindung mit Voodoo-Zauber als Werkzeug der Rache diente, ahnt er, warum sie gestohlen wurde. Jetzt muss er bloß noch herausfinden, von wem.

Ben hat von seinem Vater eine ominöse Kiste geerbt, doch ahnt er (noch) nicht, welch mörderische Kräfte darinnen wohnen. Atmosphärisch dichter Horrorthriller australischer Herkunft.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Needle

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Stimmungen und Stochern im Dunkeln gehen klar vor Blutbad in diesem gleichwohl um originelle Todesfälle nicht verlegenen Horrorfilm aus der zunehmend an Bedeutung gewinnenden Horrorproduktionsstätte Australien. Inszenierung und Story um eine letale Wunderkiste in falschen Händen wecken Assoziationen mit Clive Barker oder Dario Argento, was man in der anvisierten Fanszene mit Wohlgefallen registrieren wird. Ausstattung, Effekte und Darsteller halten jeden Vergleich mit Hollywood, die Identifikation des Killers bleibt spannend bis zum Schluss.

Kommentare