Neben der Spur

  1. Ø 0
   2007
Neben der Spur Poster
Alle Bilder und Videos zu Neben der Spur

Filmhandlung und Hintergrund

Neben der Spur: Anhand von sechs Schicksalen schildert Autor, Produzent, Darsteller und Regisseur Detlef Bothe die Suche nach dem persönlichen Glück.

Kaum fährt Julie (Mia Florentine Weiss) mit ihrem neuen Freund Marcel (Tom Schilling) in den Urlaub, zerstreiten sich beide derart, dass er sie auf einer Autobahnraststätte zurücklässt. Ruhelos fährt Marcel zu Julies Mutter Susan (Gabrielle Scharnitzky), die von ihrem Teilzeitgeliebten, dem Manager Heinrich (Axel Milberg), schwer vernachlässigt wird. Auch der Greenpeace-Aktivist Dieter (Detlef Bothe) und LKW-Fahrer Johannes suchen ihr Glück.

Ensemble-Drama von Multitalent Detlef Bothe („Die Jagd nach dem Schatz der Nibelungen„). In seiner dritten Regiearbeit hinterfragt er mit einem Roadmovie unser heutiges Verständnis von Glück, Liebe und Arbeit. Eine prominente Besetzung stellt sechs Individuen und ihr Schicksal dar.

Eigentlich sollte Julie glücklich sein. Schließlich fährt sie zum ersten Mal mit ihrem neuen Freund Marcel in den Urlaub. Doch schon auf der Fahrt zerstreitet sich das Paar. Marcel lässt Julie zurück und fährt auf der Suche nach Ruhe zunächst ziellos umher. Dann visiert er das Ferienhaus von Julies Eltern an, wo er auf deren Mutter Susan trifft. Auch Susan scheint in Beziehungsfragen verzweifelt zu sein. Der Mann an ihrer Seite, Heinrich, glänzt vor allem durch Abwesenheit und scheinbares Desinteresse. Vervollständigt wird das Personen-Potpourri durch den Greenpeace- Aktivisten Dieter und den Lkw-Fahrer Johannes, die sich ebenfalls auf ihrer ganz persönlichen Sinnsuche befinden.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Schauspieler und Universaltalent Detlef Bothe („Die Jagd nach dem Schatz der Nibelungen“) liefert mit dem Film seine mittlerweile dritte Regiearbeit ab. Daneben schrieb und produzierte er den Titel gemeinsam mit dem BR und übernahm zudem die Rolle von Dieter. In seinem Roadmovie hinterfragt er anhand der Schicksale sechs unterschiedlicher Menschen unser modernes Verständnis von Arbeit und Liebe und begibt sich auf die Suche nach den kleinen Glücksmomenten in einer immer stärker individualisierten Gesellschaft. In weiteren Rollen sind unter anderem Axel Milberg, Dominic Raacke, Oliver Korittke und Tom Schilling zu sehen.

Kommentare