Narrow Margin - Zwölf Stunden Angst

   Kinostart: 14.03.1991
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Regisseur Peter Hyams („Presidio“) gelingt es in diesem Remake eines Kriminalfilmklassikers der 50er Jahre mühelos, den Suspense-Stoff in die heutige Zeit zu transportieren. Eingebettet in überwältigende Landschaftsaufnahmen (der Film wurde in Kanada gedreht) und bereichert um spektakuläre Stunts, entwickelt Hyams in seinem Plot mit perfektem Timing ein Höchstmaß an Spannung. In der klaustrophobischen Enge des Zuges...

Zufällig wird Carol Hunicott Zeugin der Ermordung eines Unterweltanwalts. Sie flieht in eine einsame Hütte in den Rocky Mountains. Gerade als Staatsanwalt Caulfield versucht, sie zu einer Aussage vor Gericht zu überreden, taucht ein Killerkommando der Mafia auf. Caulfield und Carol gelingt die Flucht in einem Zug. Ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt, in dem Killer wie Gejagte einander zu täuschen versuchen. Nach 12 Stunden Fahrt kommt es auf dem Dach des Zugs zur letzten Konfrontation, in deren Verlauf sich eine weitere Insassin des Zuges und ein Mitarbeiter Caulfields als Gangster zu erkennen geben. Letzten Endes kann Carol ihre Aussage machen.

Verfolgt von Killern der Mafia versucht ein Staatsanwalt, eine Kronzeugin per Zug wohlbehalten zum Prozeß zu bringen. Ausgezeichnete und atemlose Action mit Gene Hackman und Anne Archer.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Narrow Margin - Zwölf Stunden Angst

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Regisseur Peter Hyams („Presidio“) gelingt es in diesem Remake eines Kriminalfilmklassikers der 50er Jahre mühelos, den Suspense-Stoff in die heutige Zeit zu transportieren. Eingebettet in überwältigende Landschaftsaufnahmen (der Film wurde in Kanada gedreht) und bereichert um spektakuläre Stunts, entwickelt Hyams in seinem Plot mit perfektem Timing ein Höchstmaß an Spannung. In der klaustrophobischen Enge des Zuges agieren Gene Hackman („Die Killer-Brigade“) und Anne Archer („Eine verhängnisvolle Affäre“) unterkühlt distanziert, aber absolut überzeugend. Lief im Kino weit unter Wert, hat aber auf Video das Potential zum Renner.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Narrow Margin - Zwölf Stunden Angst