Nanon

Kinostart: 15.11.1938

Filmhandlung und Hintergrund

Ufa-Filmoperette mit Johannes Heesters in Paraderolle.

Zur Zeit des Sonnenkönigs Louis XIV. um 1680. Die umschwärmte attraktive Gastwirtin Nanon wird unfreiwillig das Opfer der gezielten Liebesintrige eines gelangweilten Marquis. Als der König und sein cleverer Hofdichter Molière davon erfahren, greifen sie persönlich ein und sorgen dafür, dass das frivole Spiel des Marquis entlarvt wird. Sie stellen Nanons Ruf wieder her und bringen sie nach etlichen neuen Verwicklungen, die aus der Intrige resultieren, endlich mit ihrem idealen Verehrer zusammen.

Darsteller und Crew

  • Johannes Heesters
    Johannes Heesters
    Infos zum Star
  • Erna Sack
    Erna Sack
  • Dagny Servaes
    Dagny Servaes
  • Ursula Deinert
    Ursula Deinert
  • Ilse Fürstenberg
    Ilse Fürstenberg
  • Otto Gebühr
    Otto Gebühr
  • Oskar Sima
    Oskar Sima
  • Kurt Meisel
    Kurt Meisel
  • Clemens Hasse
    Clemens Hasse
  • Karl Paryla
    Karl Paryla
  • Paul Westermeier
    Paul Westermeier
  • Herbert Maisch
    Herbert Maisch
  • Georg Zoch
    Georg Zoch
  • Eberhard Keindorff
    Eberhard Keindorff
  • Alois Melichar
    Alois Melichar

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Nanon: Ufa-Filmoperette mit Johannes Heesters in Paraderolle.

    Kostümfilm und Filmoperette der Ufa, die entstand, als Hauptdarsteller Johannes Heesters nicht länger „Rökk-Filme“ wie „Gasparone“ mit Partnerin Marika Rökk drehen wollte. Neue Partnerin wurde die bedeutende Koloratursopranistin Erna Sack, die es bei einem einmaligen Filmausflug beließ. Als Sonnenkönig ist Otto Gebühr zu sehen, der in mehreren Filmen als Friedrich II. der Große berühmt geworden war. Regisseur Herbert Maisch inszenierte die Biopics „Friedrich Schiller“ (1940) und „Andreas Schlüter“ (1942).

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Nanon