Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Nackte Zelle

Nackte Zelle

Kinostart: 24.11.1988

Filmhandlung und Hintergrund

Psychodrama mit Thriller-Elementen, das mit symbolgeladenen Bildern und langen inneren Monologen die Gedankenwelt der Mörderin vorstellt. Bilder ihres Haftalltags wechseln sich ab mit Rückblicken in die Kindheit und die Mordnacht, die das Verbrechen der Frau enthüllen. Das kontroverse Thema wird trotz des komplizierten Filmschnitts und der ausschweifenden Selbstgespräche der Hauptdarstellerin auf Video zu guten Umsätzen...

Hinter den tristen Mauern eines britischen Gefängnisses sitzt eine erzürnte junge Frau und führt Selbstgespräche. Ihr wirrer Monolog über Männer, Sex und die Haftbedingungen mischt sich mit Erinnerungen an die Vergangenheit. Eine Psychiaterin sucht in regelmäßigen Abständen das Innenleben der jungen Frau zu ergründen. Die einst erfolgreiche Geschäftsfrau mit nymphomanischem Sexualtrieb hat bei einer ihrer nächtlichen Exkursionen einen Liebhaber beim Sex getötet. Nun lebt sie mit ihren Gedanken in der Vergangenheit und wartet auf die Verurteilung.

Eine erfolgreiche Geschäftsfrau verstrickt sich in bizarre sexuelle Obsessionen und gerät an die Grenze des Wahnsinns. In Deutschland lief der Erotik-Thriller unter dem mehr als irreführenden Titel „Extremities 2“ als Verleihvideo.

Darsteller und Crew

  • Vicky Jeffrey
  • Richard Fallon
  • Jaquetta May
  • John Crome
  • Georgina de Lacy

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Psychodrama mit Thriller-Elementen, das mit symbolgeladenen Bildern und langen inneren Monologen die Gedankenwelt der Mörderin vorstellt. Bilder ihres Haftalltags wechseln sich ab mit Rückblicken in die Kindheit und die Mordnacht, die das Verbrechen der Frau enthüllen. Das kontroverse Thema wird trotz des komplizierten Filmschnitts und der ausschweifenden Selbstgespräche der Hauptdarstellerin auf Video zu guten Umsätzen verhelfen.
    Mehr anzeigen