Nach dem Urteil

   Kinostart: 23.08.2018

Jusqu'à la garde: In seinem Spielfilmdebüt erzählt der oscarnominierte Regisseur Xavier Legrand von einem 11-Jährigen, der von seinem Vater seelisch missbraucht wird.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

In seinem Spielfilmdebüt erzählt der oscarnominierte Regisseur Xavier Legrand von einem 11-Jährigen, der von seinem Vater seelisch missbraucht wird.

Der 11-jährige Julien (Thomas Gioria) wünscht sich eigentlich bloß eine heile Familie. Diese Hoffnung hat seine Mutter Miriam (Léa Drucker) schon längst aufgegeben. Die Scheidung von Antoine (Denis Ménochet) ist ein qualvoller Prozess. Antoine will nichts aufgeben. Als die Eltern sich vor Gericht um das Sorgerecht für Julien streiten, wird der Junge zum Mittelpunkt einer Schlammschlacht, die ihn innerlich zerreißt.

„Nach dem Urteil“ — Hintergründe

Regisseur Xavier Legrand hat bereits mit seinem oscarnominierten Kurzfilm „Just Before Losing Everything“ das Thema häusliche Gewalt als aufwühlendes Drama erzählt. Sein Spielfilmdebüt „Nach dem Urteil“ (Originaltitel: „Custody“) kann als inoffizielle Fortsetzung zu dem Kurzfilm verstanden werden. In „Nach dem Urteil“ wird ein Sorgerechtsfall aus der Perspektive eines 11-jährigen Jungen erzählt, der an seinem übergriffigen und einschüchternden Vater leidet.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Nach dem Urteil

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,4
7 Bewertungen
5Sterne
 
(4)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(2)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Nach dem Urteil