Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mystery Date

Mystery Date

Filmhandlung und Hintergrund

Turbulente und kurzweilige Actionkomödie um eine Nacht der Abenteuer: der US-Teeniespaß von Regisseur Jonathan Wacks („Powwow Highway“) erinnert in seinen besten Momenten an unerreichte Vorbilder wie „Kopfüber in die Nacht“ oder „Die Zeit nach Mitternacht“. Nicht immer allerdings zünden die Gags und kann das eingeschlagene Tempo gehalten werden, auch die pubertierende Aufgeregtheit der Jungcasanovas in Nöten ist...

Alles läuft prächtig für Tom: die Eltern sind weggefahren, und sein Bruder Craig kommt zu Besuch und arrangiert für den Kleinen das langersehnte Rendezvous mit Geena. Überdies wird Tom von Craig noch mit Kreditkarte, Bargeld und Craigs Traumcabrio ausgestattet. Der Abend mit Geena gestaltet sich allerdings anders, als Tom sich das vorgestellt hat. Auf kleine Katastrophen und fatale Verwechlungen mit Bruder Craig folgt die Erkenntnis, zwei mysteriöse Leichen im Kofferaum zu transportieren und überdies von der chinesischen Mafia gejagt zu werden. Tom soll sich im Besitz einer Vase von unschätzbarem Wert befinden. Die Rettung erfolgt erst in letzter Minute.

Alles läuft prächtig für Tom: die Eltern sind weggefahren, und sein Bruder Craig kommt zu Besuch und arrangiert für den Kleinen das langersehnte Rendezvous mit Geena. Überdies wird Tom von Craig noch mit Kreditkarte, Bargeld und Craigs Traumcabrio ausgestattet. Der Abend mit Geena gestaltet sich allerdings anders, als Tom sich das vorgestellt hat…

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mystery Date

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Turbulente und kurzweilige Actionkomödie um eine Nacht der Abenteuer: der US-Teeniespaß von Regisseur Jonathan Wacks („Powwow Highway“) erinnert in seinen besten Momenten an unerreichte Vorbilder wie „Kopfüber in die Nacht“ oder „Die Zeit nach Mitternacht“. Nicht immer allerdings zünden die Gags und kann das eingeschlagene Tempo gehalten werden, auch die pubertierende Aufgeregtheit der Jungcasanovas in Nöten ist ein bißchen arg amerikanisch. Der Unterhaltungswert wird dadurch jedoch kaum gemindert. Jungstar Ethan Hawke („Der Club der toten Dichter“, „Wolfsblut“), Teri Polo („Das Phantom der Oper“) und Brian McNamara („Arachnophobia“) spielen die Hauptrollen in der ansprechenden Videopremiere, die sich wohl vor allem an ein jüngeres Publikum wendet.
    Mehr anzeigen