My Name is Modesty

  1. Ø 0
   2003
Alle Bilder und Videos zu My Name is Modesty

Filmhandlung und Hintergrund

Ein knappes Jahrzehnt, nachdem sie im Balkankrieg ihre Eltern verlor, wirkt die nunmehr zum adretten Fräulein gereifte Modesty Blaise als Casino-Aufsicht in Diensten des Unterweltfürsten Louche. Als eines schönen Tages eine zu jeder Schandtat wild entschlossene Räuberbande den Spielsalon kapert und unter zufällig Anwesenden ein Blutbad anzurichten droht, spielt Modesty ihren ganzen Charme aus, um Oberräuber Miklos zu becircen, heimlich ihre Truppen zu organisieren und so viele Geiseln wie möglich zu retten.

Bürgerkriegswaise Modesty Blaise bewährt sich als psychologisch versierte Einzelkämpferin in diesem als Prequel bevorstehender Big-Budget-Großtaten konstruierten Actionthriller aus dem Hause Tarantino.

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Wie im Märchen aus Tausendundeiner Nacht muss die Titelheldin ihren potentiellen Mörder mit Erzählungen bei Laune halten in diesem eleganten Low-Budget-Krimi, mit dem Produzent Quentin Tarantino bis zur Inszenierung eines Big-Budget-Remakes seine Rechte wahrt an der aus den 60er Jahren überlieferten, weiblichen Antwort auf James Bond. Regie beim unterhaltsamen Pflicht-Prequel führt Miramax-Spezi Scott Spiegel („Intruder“), und ob Alexandra Staden im großen „Modesty Blaise“ wieder die Heldin ist, darf bezweifelt werden.

News und Stories

Kommentare