Filmhandlung und Hintergrund

Wenn man nach einem Zeitpunkt sucht, an dem der (kaum je begeisterte) Zuspruch der Amerikaner zum Krieg in Vietnam endgültig in Ablehnung kippte, dann bietet sich die Time-Life-Reportage zum My-Lai-Massaker an. Monatelang hatte das Militär die Nachricht unterdrückt, dann verurteilte man eilig einige unwichtige Kriegsverbrecher zu ultramilden Strafen und heftete den Aufklärern Heldenorden an. Nun sind es Italiener...

In den späten 60er Jahren führt die amerikanische Armee in Vietnam eine Vergeltungsoffensive gegen angebliche Vietcong-Widerstandsnester, als Soldaten des 11. Infanteriebrigade unter Captain Ernest Medina in das kleine Bauerndorf My Lai einrücken. Die 11. Infanterie hatte zuvor erhebliche Verluste erlitten, nun toben sich viele GIs mit Billigung oder aktiver Hilfe der Vorgesetzten an Zivilisten aus. Innerhalb weniger Stunden werden über 500 Menschen massakriert, dann bereiten wenige mutige Soldaten anderer Einheiten dem Spuk ein Ende.

Im Frühjahr 1968 begehen amerikanische Soldaten schwere Kriegsverbrechen an der zivilen Bevölkerung eines vietnamesischen Dorfes. Dieses um historische Genauigkeit bemühte Drama aus Italien erzählt von den Ereignissen um My Lai.

Darsteller und Crew

  • Beau Ballinger
    Beau Ballinger
  • Joe Suba
    Joe Suba
  • Andrew Joseph
    Andrew Joseph
  • Riccardo Flammini
    Riccardo Flammini
  • Yvette Yzon
    Yvette Yzon
  • Alvin Anson
    Alvin Anson
  • Yves Matthew Dimao
    Yves Matthew Dimao
  • Alessio Cherubini
    Alessio Cherubini
  • Gianluca Baldari
    Gianluca Baldari
  • James Crawford
    James Crawford
  • Ronnie Boos
    Ronnie Boos
  • Paolo Bertola
    Paolo Bertola
  • Gianni Paolucci
    Gianni Paolucci
  • Stefano Pomilia
    Stefano Pomilia
  • Daniele Campelli
    Daniele Campelli
  • Enrico Sabena
    Enrico Sabena

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wenn man nach einem Zeitpunkt sucht, an dem der (kaum je begeisterte) Zuspruch der Amerikaner zum Krieg in Vietnam endgültig in Ablehnung kippte, dann bietet sich die Time-Life-Reportage zum My-Lai-Massaker an. Monatelang hatte das Militär die Nachricht unterdrückt, dann verurteilte man eilig einige unwichtige Kriegsverbrecher zu ultramilden Strafen und heftete den Aufklärern Heldenorden an. Nun sind es Italiener, die ein hartes, fesselndes und minutiös rekonstruiertes Drama darüber drehten. Allein miese Computereffekte trüben dessen Glanz.

Kommentare