Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. My Dog Killer

My Dog Killer

My Dog Killer - Trailer

Môj pes Killer: Ruhig erzähltes Familiendrama über einen 18-jährigen, an der tschechisch-slowakischen Grenze lebenden Skinhead, der seinen Platz im Leben sucht.

Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Ruhig erzähltes Familiendrama über einen 18-jährigen, an der tschechisch-slowakischen Grenze lebenden Skinhead, der seinen Platz im Leben sucht.

Auf den ersten Blick eine friedliche Landschaft an der tschechisch-slowakischen Grenze: weite Felder, blühende Weinberge. Hier lebt der 18-jährige Skinhead Marek alleine mit seinem Vater und seinem besten Freund, einem Pitbull. Seine Freizeit verbringt er mit einer lokalen Skinhead-Clique und trainiert seinen Kampfhund. Eines Tages beichtet ihm sein Vater, dass er ernsthafte Geldnöte hat. Um nicht das familieneigene Weingut verkaufen zu müssen, soll die gemeinsame Wohnung von Mareks Eltern Bargeld einbringen. Marek soll die Einwilligung seiner Mutter einholen und lernt dabei seinen kleinen Halbbruder kennen.

Darsteller und Crew

  • Adam Michal
  • Marian Kuruc
  • Libor Filo
  • Irena Bendova
  • Mira Fornay
  • Juraj Buzalka
  • Viktor Schwarcz
  • Thomas Sysel
  • Hedvika Hansalova

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • My Dog Killer: Ruhig erzähltes Familiendrama über einen 18-jährigen, an der tschechisch-slowakischen Grenze lebenden Skinhead, der seinen Platz im Leben sucht.

    In dem ruhig erzählten Familiendrama von Mira Fornay prallen zwei Welten aufeinander, als der rechtsextreme Skinhead seinem ganz und gar entgegengesetzten Halbbruder begegnet. Die Bedeutung von Stolz und Ehre erhält dadurch eine ganz neue Dimension und stürzt den Helden in eine Identitätskrise, die beispielgebend ist für die posttotalitäre Welt, in der er sich bewegt. Der Film ist ein eindrucksvoller Beleg für das erwachende, junge slowakische Kino. 2013 auf dem Internationalen Filmfestival in Rotterdam mit dem Tiger Award ausgezeichnet.
    Mehr anzeigen