Mutants Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Alarm für Oberst Gauge vom militärischen Geheimdienst. Offenbar panscht im Süden der USA ein größenwahnsinniger Industrieller zum Zwecke der Gewinnmaximierung klassischen Industriezucker mit obskuren Drogen, die ihm ein russischer Mad Scientist zusammen braut. Getestet wird der brisante Stoff an willkürlich von der Straße verschlepptem und in den Kellern der Fabrik eingekerkertem Bodensatz der Gesellschaft. Als Gauge und seine Mannen mal nach dem Rechten sehen wollen, treffen sie auf russische Söldner und Zombiemutanten.

Gewissenlose Industrielle experimentieren mit Lebensmitteln, Drogen und menschlichen Versuchskaninchen in diesem schlicht gewirkten, doch stets bewegten Low-Budget-Horrorfilm.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Zombies und Mutanten kann man die sabbernden armen Teufel hier mit viel Fantasie vielleicht auch nennen, doch sieht man sie selten und selten überzeugend in Aktion in diesem relativ unspektakulär gewerkelten Science-Fiction-Horrortrash um eine haarsträubende Verschwörung der Nahrungsmittelindustrie, allerhand Söldnergeballer und die damit verbundenen Kollateralschäden. Genrefilm-Urgestein Michael Ironside („Starship Troopers“) schaut auf ein paar Schießereien vorbei und sollte dem Film mit seinem guten Namen gewisse Aufmerksamkeit bescheren.

Kommentare