Muse

  1. Ø 4
   2017
Trailer abspielen
Muse Poster
Trailer abspielen

Filmhandlung und Hintergrund

Erschütternde Albträume lassen den Literaturprofessor Samuel Solomon den Unfalltod seiner Lebensgefährtin nicht vergessen: Immer wieder träumt er dasselbe – eine Frau kommt bei einem grausamen Ritualmord ums Leben. Dann wird tatsächlich eine Frau gefunden, die unter diesen Umständen gestorben ist. Beim Besuch des Tatorts lernt Samuel Rachel kennen. Auch sie hat von der Bluttat geträumt. Gemeinsam wollen sie herausfinden, wer die Frau ist und was hinter ihren Träumen steckt.

Ein Literaturprofessor entdeckt, dass seine wiederkehrender Albtraum Realität wird. Übernatürlicher Horror von Spaniens Genremeister Jaume Balagueró, in dem Franka Potente eine der Hauptrollen spielt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Spätestens seit „REC“ zählt Jaume Balagueró zu den führenden Horrorregisseuren Spaniens (wo es beileibe eine ganze Reihe großartiger Genrefilmemacher gibt). „Muse“ unterstreicht die Qualitäten des Mannes, der mit „Muse“ an frühere gelungene Arbeiten wie „Los sin nombre“ oder „Darkness“ anknüpft, und gepflegten übernatürlichen Schrecken mit viel Sinn für Atmosphäre verbreitet. Eine der Hauptrollen wird von dem deutschen Star Franka Potente gespielt.

Kommentare