München 1972 - 8 berühmte Regisseure sehen die Spiele der XX. Olympiade

  1. Ø 0
   1973
München 1972 - 8 berühmte Regisseure sehen die Spiele der XX. Olympiade Poster

Filmhandlung und Hintergrund

München 1972 - 8 berühmte Regisseure sehen die Spiele der XX. Olympiade: Acht Regisseure präsentieren ihre Sicht auf die olympischen Spiele in München 1972.

Dokumentarfilm, der die Arbeiten von acht bekannten Regisseuren vereint, die sich auf einen Teilaspekt der Olympiade in München 1972 konzentrierten. Zumeist auf einzelne Sportarten oder Sportler fixiert, kreisen die künstlerisch ambitionierten Beiträge um Stabhochsprung, Boxen, Gewichtheben, 100-Meter-Lauf, Geräteturnen, Zehnkampf und Marathon. Im Rahmen des letzteren nimmt John Schlesinger auch Bezug auf den Terroranschlag auf die israelischen Sportler.

Eine außergewöhnliche Dokumentation über die Olympischen Spiele ’72 in München: acht Regisseure aus acht Ländern erstellten in Form und Stil völlig unterschiedliche Filmporträts einzelner Wettkämpfe und Athleten, von Gewinnern und Verlierern.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Dokumentarfilm, der aus Beiträgen acht größtenteils international bekannter Regisseure wie John Schlesinger, Milos Forman, Arthur Penn und Claude Lelouch zusammensetzt ist. Insgesamt unausgewogen, sorgt der künstlerische Anspruch der Filmemacher zu oft dafür, dass ihre Darstellung von Siegern und Verlierern zu einem Zeitlupenballett verkommt, das die erhofften persönlichen Eindrücke austauschbar macht.

Kommentare