Mr. Rice's Secret

  1. Ø 0
   2000
Mr. Rice's Secret Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Der zwölfjährige Owen ist an Krebs erkrankt und hat schreckliche Angst vor dem Tod. Aus Angst, wegen seiner Krankheit verspottet zu werden, will Owen mit seinen Freunden nicht darüber sprechen. Seine Eltern sind liebevoll, ziehen es aber vor, das Thema nicht anzusprechen, um Owen nicht zu beunruhigen. Nur Owens Nachbar, der mysteriöse Mr. Rice, hat ein Ohr für den Jungen. Mr. Rices plötzlicher Tod ist eine Katastrophe, doch mit Hilfe eines geheimnisvollen Rings empfängt Owen weiterhin tröstende Botschaften von Mr. Rice.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Ein für einen Jugendfilm ungewöhnliches Thema spricht Nicholas Kendall („Kayla – Mein Freund aus der Wildnis“) hier an. Das Thema Tod wird ebenso offen wie behutsam behandelt und mit einer Spur Mystik gewürzt. David Bowie glänzt, obwohl er insgesamt wohl nicht länger als zehn Minuten zu sehen ist, als weiser, mysteriöser Freund. Bill Switzer als Owen überzeugt als ungekünstelter Junge von nebenan. Die Botschaft des Films schließlich ist universell: Wichtig ist nicht, wie lange man lebt, sondern was man aus seinem Leben macht.

Kommentare