Filmhandlung und Hintergrund

Liebenswerte Verfilmung von Thornton Wilders Parabel auf die demokratischen Ideale. Altmeister John Huston arbeitete am Drehbuch mit, Tochter Anjelica stand vor, und Sohn Danny hinter der Kamera. Das pastellfarbene, leichtfüßige Drama im edlen Dekor beeindruckt durch großartige schauspielerische Leistungen und sein unaufdringliches Eintreten für den Humanismus. Beim aufgeschlossenen Publikum verspricht der Film auf...

Der charmante Mittzwanziger Theophilus North reist im Sommer 1926 nach Newport, dem Urlaubsort der amerikanischen High Society. Dort macht sich der wohlerzogene Humanist als Vorleser und Hauslehrer einen Namen. Seine elektrostatische Aufladung verschafft ihm zudem einen Ruf als Wunderheiler. Norths Fürsorge für den bettlägrigen Millionär Bosworth erweist sich als besonders hilfreich. Nachdem er dem alten Mann neuen Lebensmut eingeimpft hat, vertraut ihm dieser einen Posten als Leiter eines „Weltreiches für Philosophie“ an. Bei Bosworths Enkelin findet North zudem noch die große Liebe.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Liebenswerte Verfilmung von Thornton Wilders Parabel auf die demokratischen Ideale. Altmeister John Huston arbeitete am Drehbuch mit, Tochter Anjelica stand vor, und Sohn Danny hinter der Kamera. Das pastellfarbene, leichtfüßige Drama im edlen Dekor beeindruckt durch großartige schauspielerische Leistungen und sein unaufdringliches Eintreten für den Humanismus. Beim aufgeschlossenen Publikum verspricht der Film auf Video mehr als gute Umsätze.

News und Stories

Kommentare