Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mossad

Mossad

   Kinostart: 13.08.2020

Mossad!: Israelische Agenten-Parodie im Stil von „Die Nackte Kanone“

Play Trailer
Poster Mossad

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 13.08.2020
  • Dauer: 95 Min
  • Genre: Komödie
  • FSK: ab 12
  • Produktionsland: Israel
  • Filmverleih: Busch Media Group (Kinostar)

Filmhandlung und Hintergrund

Israelische Agenten-Parodie im Stil von „Die Nackte Kanone“

Eigentlich ist Guy Moran (Tsahi Halevi) ein Top-Agent des israelischen Geheimdienst Mossad. Als er jedoch bei einem Einsatz jeden möglichen Fehler im Regelbuch begeht, wird er fristlos entlassen. Nun arbeitet er als Sicherheitsmann für eine Kinder-Hüpfburg. In Wahrheit dürstet er jedoch nach spannender Action und geheimen Missionen.

Als ein amerikanischer Tech-Milliardär auf israelischer Geschäftsreise von den „Wirklich bösen Terroristen“ gekidnappt wird, eröffnet sich eine Chance, seinen Ruf zu rehabilitieren. Moran soll mit der CIA-Agentin Linda Harris (Efrat Dor) den Milliardär retten. Die Zusammenarbeit gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht, die Unterschiede zwischen den beiden sind schließlich so groß wie der Konflikt im Nahen Osten. Sollte es ihnen nicht gelingen, die Welt zu retten, verliert der scheidende Leiter des Mossad die einmalige Gelegenheit, am Unabhängigkeitstag die Unabhängigkeits-Fackeln zu entzünden.

„Mossad“ – Hintergründe, Kinostart und FSK

Mit dem Motto: „Nicht zu empfehlen für alle ohne Sinn für Humor“ inszeniert Regisseur und Drehbuchautor Alon Gur Arye mit „Mossad“ einen neuen Agenten-Klamaukfilm mit Gags am laufenden Band. Ganz im Stil alter Parodie-Filme wie „Die Nackte Kanone“ und „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“ holte sich die Crew Unterstützung von niemand geringeren als David Zucker, Schöpfer von „Die nackte Kanone“ und der „Scary Movie“-Reihe und verpasst dem eigenen Klamauk-Film einen modernen Anstrich. Zuschauer dürfen sich auf Seitenhiebe auf „Iron Man“, oder Videospiele wie „Mortal Kombat“ gefasst machen.

2019 erschien „Mossad“ bereits in den israelischen Kinos und mauserte sich zum erfolgreichsten israelischen Film des Jahres. Hierzulande werden die Lachmuskeln ab dem 13. August 2020 beansprucht, wenn „Mossad“ in den deutschen Kinos anläuft. Vor der Kamera stehen Schauspieler wie Tsar Halevi, Efrat Dor, Tal Friedman und Adi Himelbloy.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mossad

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,3
3 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?