Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Morbius
  4. News
  5. „Morbius“: Seht Jared Letos krasse Verwandlung zum Vampir im neuen Marvel-Teaser

„Morbius“: Seht Jared Letos krasse Verwandlung zum Vampir im neuen Marvel-Teaser

„Morbius“: Seht Jared Letos krasse Verwandlung zum Vampir im neuen Marvel-Teaser
© Sony Pictures

Im Rahmen der CCXP hat Sony Pictures einen neuen Teaser-Clip zu „Morbius“ veröffentlicht, der verdammt viel Lust auf den Marvel-Film macht.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Mit „Venom: Let There Be Carnage“ hat Sony Pictures just einen beachtlichen Erfolg einfahren können: 483 Millionen US-Dollar spielte die Fortsetzung zum 2018er-Hit mit Tom Hardy als Eddie Brock weltweit ein – und das in Corona-Zeiten.

Mit den „Venom“-Filmen und dem Animationsfilm „Spider-Man: A New Universe“ ist es Sony Pictures gelungen, drei Marvel-Hits hintereinander abzuliefern, wenn man die MCU-Kooperation mit Marvel Studios an den „Spider-Man“-Filmen mal ausklammert. Für das Studio gilt es nun, das Momentum beizubehalten und weitere Hits zu generieren. Das ist auch immens wichtig, denn schließlich will das SSU, Sony’s Spider-Man Universe, etabliert werden. Dieses dreht sich bekanntlich ganz um die Bösewicht*innen und Antiheld*innen rund um Spider-Man. Und der nächste Film startet bereits am 27. Januar 2022 in den deutschen Kinos: „Morbius“.

„Venom: Let There Be Carnage“ könnt ihr bereits über Amazon zum Streamen vorbestellen

Darin verwandelt sich DC-Überläufer Jared Leto als Wissenschaftler Dr. Michael Morbius nach einem Selbstversuch in einen Vampir. Und was für unglaubliche Kräfte er dann besitzt, seht ihr im Teaser-Clip, den Sony im Rahmen der CCXP veröffentlicht hat:

Morbius - Teaser-Clip Englisch

Jared Leto deutet an: Die Sinister Six kommen

„Morbius“ wird sich zwar in erster Linie auf die Geschichte von Dr. Michael Morbius und seinem Kampf gegen die vampirischen Gelüste konzentrieren, doch bereits im ersten Teaser und später im Trailer sind bereits einige Easter Eggs versteckt, die auf die bestehenden „Spider-Man“-Filme mit Tobey Maguire und Andrew Garfield anspielen. Michael Keaton huschte auch bereits als Adrian Toomes alias Vulture aus dem MCU durchs Bild und wenn man Regisseur Daniel Espinosas Worte richtig gedeutet hat, könnte auch Tom Hardy einen (Cameo-)Auftritt in „Morbius“ haben.

Hauptdarsteller Jared Leto macht selbst keinen Hehl daraus, dass sein Morbius in ein größeres Universum eingebettet werden soll – sei es ins SSU oder ins MCU oder in beide zur gleichen Zeit. In einer Videobotschaft im Vorfeld zum Teaser betonte er dies noch einmal:

„Wenn ihr den letzten ‚Spider-Man: No Way Home‘-Trailer gesehen habt, werdet ihr wissen, dass sich das Multiversum offiziell geöffnet hat. Es gibt unzählige Möglichkeiten für die Bösewicht*innen, sich zusammenzuschließen und womöglich finstere („sinister“ auf Englisch, Anm. d. Red.) Absichten zu hegen.“

Die Wörter waren also bewusst gewählt, denn mit den bestehenden Gegenspielern Grüner Kobold, Doctor Octopus, Electro, Sandman, Mysterio, Vulture sowie Kraven der Jäger, der ebenfalls seinen eigenen Film im SSU erhalten wird, sind alle Mitglieder der Sinister Six vorhanden, um die Allianz der Superschurken endlich auch auf die große Leinwand zu hieven. Sony hat lange an diesen Plänen gefeilt, die Zeit ist also reif.

Sinister Six mal beiseite: Ihr wollt doch sicher lieber Marvel-Superheld*innen sein? Dann macht den Test und staunt über das Ergebnis:

Avengers-Quiz: Welcher Marvel-Held bist du?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.