Filmhandlung und Hintergrund

Spätwestern, in dem Lee Marvin als alternder Cowboy Schwierigkeiten mit den sich ändernden Zeiten hat.

Cowboy Monte Walsh und seine Kollegen müssen feststellen, dass sich die Zeiten geändert haben und es immer weniger Arbeit für Männer ihres Schlags gibt. Sein Freund Chet heiratet eine Ladenbesitzerin und wird sesshaft, woraufhin sich Monte fragt, ob er nicht ebenfalls mit seiner alten Liebe, der Prostituierten Martine, den Bund fürs Leben schließen soll. Ihr Kumpel Shorty gerät auf die schiefe Bahn und erschießt Chet, als der ihm kein Geld geben will. Monte nimmt seine Verfolgung auf, hört dann aber, dass Martine schwer erkrankt ist.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Monte Walsh: Spätwestern, in dem Lee Marvin als alternder Cowboy Schwierigkeiten mit den sich ändernden Zeiten hat.

    Spätwestern, mit dem der Kameramann William A. Fraker („Rosemaries Baby„) seine Regiedebüt gab. Der wehmütig-nostalgische Abgesang auf die guten, alten Präriezeiten präsentiert Lee Marvin („Cat Ballou„) als in die Jahre gekommenen Cowboy, der zögert, seine Liebe (Jeanne Moreau als Prostituierte) zu heiraten. Als Vorlage diente der gleichnamige Roman von Jack Schaefer, der 2003 noch einmal fürs Fernsehen mit Tom Selleck in der Titelrolle verfilmt wurde.

Kommentare