Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Überfall im Wandschrank

Überfall im Wandschrank


Monster in the Closet: Schräge Troma-Parodie auf die Monsterfilme der 50er Jahre mit einem hübschen Hitchcock-Zitat und einer Kreatur, die an „Alien“ erinnert. Dem witzigen Film ist nichts heilig und auch das Militär wird augenzwinkernd durch den Kakao gezogen. Wird vor allem das jüngere Publikum begeistern. Hier sind sichere Umsätze zu erzielen.

Überfall im Wandschrank

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Filmhandlung und Hintergrund

Schräge Troma-Parodie auf die Monsterfilme der 50er Jahre mit einem hübschen Hitchcock-Zitat und einer Kreatur, die an „Alien“ erinnert. Dem witzigen Film ist nichts heilig und auch das Militär wird augenzwinkernd durch den Kakao gezogen. Wird vor allem das jüngere Publikum begeistern. Hier sind sichere Umsätze zu erzielen.

Der unbedarfte Reporter Richard Clark soll eine heiße Story über die mysteriösen Chestnut-Hill-Wandschrank-Morde schreiben. Ursache ist ein Monster, das, einmal dem Schrank entstiegen, die ganze Stadt bedroht und gegen Waffen jeglicher Art gefeit ist. Das Militär ist machtlos, Panik bricht aus, auch der Versuch, mittels Laser das Monstrum zu besiegen, scheitert. Die Kreatur bringt den Reporter in seine Gewalt und macht sich auf nach San Francisco. Inzwischen hat man aber begriffen, daß es seine Lebensenergie aus Schränken bezieht und im ganzen Land zerstören die Menschen ihre Kleiderschränke. Geschwächt stirbt das Monster in den Straßen von San Francisco.

Der unbedarfte Reporter Richard Clark soll eine heiße Story über die mysteriösen Chestnut-Hill-Wandschrank-Morde schreiben. Ursache ist ein Monster, das, einmal dem Schrank entstiegen, die ganze Stadt bedroht und gegen Waffen jeglicher Art gefeit ist. Schräge Troma-Parodie auf die Monsterfilme der 50er Jahre, der nichts heilig ist. Auch das Militär wird augenzwinkernd durch den Kakao gezogen.

Darsteller und Crew

  • Donald Grant
  • Denise DuBarry
  • Claude Akins
  • Bob Dahlin

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Schräge Troma-Parodie auf die Monsterfilme der 50er Jahre mit einem hübschen Hitchcock-Zitat und einer Kreatur, die an „Alien“ erinnert. Dem witzigen Film ist nichts heilig und auch das Militär wird augenzwinkernd durch den Kakao gezogen. Wird vor allem das jüngere Publikum begeistern. Hier sind sichere Umsätze zu erzielen.
    Mehr anzeigen