Beim versuch, ihre Filmkarriere am Laufen zu halten, bekommt Madonna es gerade richtig dicke ab.

Muss sich gerade einiges gefallen lassen: Madonna Bild: Kurt Krieger

Zuerst musste das „Material Girl“ mit ansehen, wie Gatte Guy Ritchie gnadenlos ihre Szenen aus seinem neuesten Film herausschnitt. Dann wurde Madonna in Ritchies Büro mit dessen Empfangsdame verwechselt. Und jetzt hackt auch noch der angesehene Regisseur Norman Jewison auf der 46-Jährigen herum.

Jewison, der für Erfolgsfilme wie „In der Hitze der Nacht“ und „Mondsüchtig“ verantwortlich zeichnet, ließ im Interview kein gutes Haar an Madonnas Versuchen als große Leinwand-Diva. „Das mit Madonna ist doch alles nur Hype“, wetterte der 78-Jährige. „Sie hat nur wenig Talent, wenn es ums Filmemachen geht. Und wir werden in Hollywood geradezu erstickt von untalentierten Stars.“

Wer im Glashaus sitzt…

Madonnas Sprecherin reagierte prompt auf den Angriff: „Ich glaube nicht, dass man nur dank seines Status als Star 100 Millionen Platten verkaufen und die Stadien füllen kann. Madonna ist eine Golden-Globe- und Grammy-Gewinnerin mit einer außergewöhnlichen Karriere als Künstlerin und Schauspielerin.“

Jewison ließ sich daraufhin zu keinem weiteren Kommentar mehr über die missglückten Filmprojekte der Diva hinreißen. Vielleicht fiel ihm ja der desaströse Flop „Rollerball“ wieder ein, den er als Produzent mit zu verantworten hat.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • "Desperate Housewife" wagt Neuanfang

    "Desperate Housewife" wagt Neuanfang

    Im US-Remake der italienischen Komödie "Brot & Tulpen" spielt Felicity Huffman eine Hausfrau, die einfach auf einem Parkplatz vergessen wird.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Madonna als talentlos bezeichnet

    Madonna als talentlos bezeichnet

    "Mondsüchtig"-Regisseur Norman Jewison hat Madonnas Schauspielambitionen als desaströs bezeichnet - die Diva ist empört.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare