Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentation über den deutschen Regisseur Werner Schroeter in der letzten Schaffensphase seines Lebens.

Werner Schroeter gilt zusammen mit Volker Schlöndorff, Wim Wenders und Werner Herzog als einer der wichtigsten Vertreter des „neuen deutschen Films“. Als er im Jahr 2006 an Krebs erkrankt, arbeitet er fortan fieberhaft an seinen letzten Projekten wie „Schönheit der Schatten“, einer musikalischen Inszenierung zu Heinrich Heine und Robert Schumann oder dem Theaterstück „Antigone//Elektra“. Die Dokumentation begleitet die Entwicklung und Umsetzung dieser letzten Arbeiten des vielseitigen Künstlers.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Mondo Lux - Die Bilderwelten des Werner Schroeter

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mondo Lux - Die Bilderwelten des Werner Schroeter: Dokumentation über den deutschen Regisseur Werner Schroeter in der letzten Schaffensphase seines Lebens.

    Die Regisseurin Elfi Mikesch hatte zuvor bereits mehrfach die Kameraführung bei Werner Schroeters Filmen übernommen und verfolgt nun den Anspruch einer authentischen Wiedergabe des künstlerischen Schaffens von Schroeter. Dies ist ihr allemal gelungen: Diese intime und sensible Dokumentation gewährt einen tiefen Einblick in die Persönlichkeit und den Arbeitsstil Schroeters. Dazu zieht Mikesch zum einen Ausschnitte aus seinen Filmen heran und begleitet zum anderen die passionierte Arbeit an seinen letzten Projekten aus Theater und Musik.

Kommentare