1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mondlicht

Mondlicht

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Wertvoll”

      Endlich darf der kleine Junge mitfahren, wenn sein Vater und sein Großvater hinausgehen, um ihre Arbeit zu machen. Und es handelt sich um eine sehr wichtige Arbeit, wie der Junge bald lernt. Denn hat sich schon mal jemand gefragt, warum der Mond mal breit und rund ist und mal nur sichelförmig? Ein kleiner träumerischer Ausflug in den Mond ist der Disney/Pixar-Kurzfilm, der im Vorprogramm von MERIDA - LEGENDE DER HIGHLANDS zu sehen ist. Dabei beherrscht die kindliche Fantasie die kleine Geschichte, die ohne Dialoge ganz ruhig erzählt ist und durch kleine zauberhafte Ideen für neue Wendungen und ein Ende mit Aha-Effekt sorgt. Eine berührende Kurzfilm-Mondscheinsonate.

      Jurybegründung:

      Die Kurzfilme des Animationsstudios Pixar, die den Langfilmproduktionen vorangestellt sind, sind schon lange eine Klasse für sich. Und MONDLICHT bildet da keine Ausnahme, sondern führt die Tradition gekonnt fort. Mit einer Laufzeit von 7 Minuten ist er der längste der bisher gedrehten Vorfilme Pixars, doch ehrlich gesagt könnte man diesem wunderbaren Abenteuer stundenlang zusehen.

      Die Geschichte erzählt von drei Generationen, die sich eines Nachts mit dem Ruderboot auf den Weg machen, um mitten auf dem Meer ihrem Werk nachzugehen. Für den kleinen Jungen wird die Fahrt zu einem ganz und gar phantastischen Abenteuer und zu einer Initiation in die verantwortungsvolle Arbeit seines Vaters und seines Großvaters, die dafür sorgen, dass der Mond Nacht für Nacht leuchtet und die herunterfallenden Sterne den Gang der Mondsichel nicht stören. Und zugleich lernt der Junge in dieser magischen Nacht, dass er ungeachtet der Anforderungen seines Vaters und seines Großvaters seinen ganz eigenen Weg, seinen Platz in der Welt finden muss.

      Ohne ein einziges gesprochenes Wort, aber mit viel Charme und märchenhafter Fabulierkunst ist MONDLICHT ein zauberhafter Film, der Kinder und Erwachsene gleichermaßen berührt und der zugleich mit einfachen, aber höchst wirkungsvollen Mitteln davon erzählt, was es bedeutet, erwachsen zu werden. Schon allein deshalb ist er der ideale Vorfilm zu Pixars neuestem Langfilm MERIDA, bei dem es ebenfalls um das Erwachsenwerden und das Finden des eigenen Weges geht. Andererseits aber ist MONDLICHT viel mehr als nur ein Vorfilm, sondern der abermalige Beweis, dass animierte Kurzfilme - zumal jene aus dem Hause Pixar - ihren ganz eigenen Zauber besitzen.

      Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)

    Kommentare