Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mom and Dad

Mom and Dad

Kinostart: 20.09.2018
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Brian Taylor ist seit den beiden „Crank„-Filmen und „Gamer“ bekannt für seine hyperaktiven, gnadenlosen Actionfilme, die mit ihren wilde Schnittorgien keine Gnade kennen. Mit Nicolas Cage hat Taylor genau den richtigen Hauptdarsteller gefunden, der ebenfalls keiner Herausforderung aus dem Weg geht. An der Seite von Selma Blair („Super süß und super sexy„) fällt er nach ein paar weniger überzeugenden Filmen in dieser...

Eine ehedem so harmonische Vorstadtgemeinde hat ihre friedlichen Tage hinter sich. Aus unerfindlichen Gründen wandelt sich ein Elternpaar nach dem anderen zu blindwütigen Monstern, die unerbittlich Jagd auf ihre eigenen Kinder machen. Auch Brent und Kendall bilden keine Ausnahme, und ihre Kids müssen ums Überleben kämpfen. Bis ihre Großeltern unangekündigt vor der Tür stehen und die Sache auf einmal ganz anders aussieht.

In einer einstmals harmonischen Vorstadtgemeinde machen Eltern blutrünstig Jagd auf ihre eigenen Kinder. Durchgedrehte Horrorkomödie, wie man es sich vom Regisseur von „Crank“ erwartet - der hier mit Nicolas Cage Vollgas gibt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Brian Taylor ist seit den beiden „Crank„-Filmen und „Gamer“ bekannt für seine hyperaktiven, gnadenlosen Actionfilme, die mit ihren wilde Schnittorgien keine Gnade kennen. Mit Nicolas Cage hat Taylor genau den richtigen Hauptdarsteller gefunden, der ebenfalls keiner Herausforderung aus dem Weg geht. An der Seite von Selma Blair („Super süß und super sexy„) fällt er nach ein paar weniger überzeugenden Filmen in dieser durchgedrehten Horrorkomödie endlich einmal wieder positiv auf.

Kommentare