1. Kino.de
  2. Filme
  3. Moby Dick
  4. Bekmambetov nimmt sich 'Moby Dick' vor

Bekmambetov nimmt sich 'Moby Dick' vor

Kino.de Redaktion |

Der russische Regisseur Timur Bekmambetov (Wanted) hat sich als nächstes Projekt Herman Melvilles zeitlosen Klassiker Moby Dick ausgesucht. Der Roman soll nach dem Drehbuch von Adam Cooper und Bill Collage, als actiongeladener Rachethriller inszeniert werden. Dabei soll wenig Rücksicht auf die Originalvorlage genommen werden. So gibt es keine Ich-Erzählung des jungen Ishmael, der die Besessenheit des einbeiniger Kapitän Ahab beobachtet, die schließlich in purem Hass endet. Auch die Figur von Ahab soll etwas abgeändert und eher charismatisch dargestellt werden. Scott Stuber, Jim Lemley und Marianne Wibberley übernehmen die Produktion.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Walfang im Weltraum?

    Es mag sich absurd anhören, aber Moby Dick soll als Vorlage für einen SciFi-Streifen dienen. Regisseurin Lynne Ramsay möchte aus dem epochalen Prosaroman Herman Melvilles einen Film machen, der zudem auch an Das Boot erinnern soll. Zumindest die klaustrophobische Stimmung will sie einfangen. Und natürlich wird kein Wal durch die unendlichen Weiten gejagt, sondern ein bizarres, bisher noch nicht näher spezifiziertes...

    Kino.de Redaktion  
  • Glover legt sich mit Moby Dick an

    Noch in dieser Woche sollen in Utah die Dreharbeiten zu dem Fantasy-Thriller Dragon Fire beginnen. Als Darsteller wurden Vinnie Jones (The Irishman) und Danny Glover (2012) engagiert, die sich für Ryan Little (House of Fears) vor die Kamera stellen werden. Doch über den Inhalt des Streifens wurde bisher noch nicht sehr viel verraten. Es ist lediglich bekannt, dass McKay Daines‘ Drehbuch auf den Klassiker Moby Dick basieren...

    Kino.de Redaktion  
  • Bekmambetov nimmt sich 'Moby Dick' vor

    Der russische Regisseur Timur Bekmambetov (Wanted) hat sich als nächstes Projekt Herman Melvilles zeitlosen Klassiker Moby Dick ausgesucht. Der Roman soll nach dem Drehbuch von Adam Cooper und Bill Collage, als actiongeladener Rachethriller inszeniert werden. Dabei soll wenig Rücksicht auf die Originalvorlage genommen werden. So gibt es keine Ich-Erzählung des jungen Ishmael, der die Besessenheit des einbeiniger Kapitän...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare