Filmhandlung und Hintergrund

Meisterwerk von Nouvelle-Vague-Filmemacherin Agnès Varda, die zwei Stunden im Leben einer Frau dokumentiert, die an Krebs erkrankt ist.

Die ehemals erfolgreiche Popsängerin Cléo wird plötzlich mit der Diagnose Krebs konfrontiert. Der Film beobachtet sie in den zwei Stunden, in denen sie auf das Ergebnis ihrer medizinischen Test wartet und in denen ihre Angst vor der körperlichen Veränderung mehr wächst als jene vor dem Tod.

Eine Sängerin erfährt von ihrer unheilbaren Krankheit. Das existentielle Erlebnis verändert ihre Einstellung zum Leben.

Darsteller und Crew

  • Agnès Varda
    Agnès Varda
    Infos zum Star
  • Corinne Marchand
    Corinne Marchand
  • Antoine Bouseiller
    Antoine Bouseiller
  • Michel Legrand
    Michel Legrand
  • Dorothée Blank
    Dorothée Blank
  • Dominique Davray
    Dominique Davray
  • Bruno Drigo
    Bruno Drigo
  • Alain Levent
    Alain Levent
  • Jean Rabier
    Jean Rabier

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mittwoch zwischen 5 und 7: Meisterwerk von Nouvelle-Vague-Filmemacherin Agnès Varda, die zwei Stunden im Leben einer Frau dokumentiert, die an Krebs erkrankt ist.

    Die visionäre Nouvelle-Vague-Filmemacherin Agnès Varda fängt die Atmosphäre des Paris der sechziger Jahrn ein - mit einer Chronik von zwei schmerzvollen Stunden im Leben einer Frau, einer fesselnden Mischung aus Cinema Vérité, Identitätssuche und Melodrama. Der Film besticht außerdem mit seinem Score von Michel Legrand („Die Regenschirme von Cherbourg“) und Cameo-Auftritten von Legrand, Jean-Luc Godard (dessen filmischer Einfluss hier im Übrigen deutlich wird) und Anna Karina.

Kommentare