Mit deftigem Humor machen die gelben Spaßvögel Appetit auf ihren Film.

Die "Minions" suchen einen neuen Gangster-Boss - Kinostart ist am 2. Juli. Bild: Universal

Irgendwann und meistens zu spät begreifen es auch die gewieftesten Schurken: Die „Minions“ sind zwar eine treue Helferschar, aber sie bringen ihrem „Boss“ auch alles Pech, das man nur haben kann.

Der neue „Minions“-Trailer zeigt einige Beispiele dafür: T-Rex, Napoleon, Dracula enden gekocht, abgeschossen und pulverisiert. Selbst ihr neuestes Idol, Meisterverbrecherin Scarlett Overkill (gesprochen von Carolin Kebekus) tut sich schwer, die gelben Geister, die sie rief, wieder loszuwerden.

Zudem demontrieren die eigentlichen Stars aus den „Ich- Einfach unverbesserlich„-Filmen in ihrem ersten eigenen Abenteuer deftigen Humor, der seine Pointen auch mal südlich des Latzhosenäquators zündet - und wir erfahren, dass sie darunter Stringtangas tragen.

Bösewichte und Bananas

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Oster-Highlights 2019: Die besten Filme im TV-Programm

Regisseur Pierre Coffin lässt die herrrlich bekloppte Truppe zunächst todtraurig und der Auslöschung nah im Jahr 42 vor Gru (also 1968) im ewigen Eis herumlungern. Um ihr Volk zu retten, machen sich Kevin, Stuart und Bob auf, die Welt nach einem geeigneten Bösewicht und natürlich Bananas abzusuchen.

Die Reise des wackeren Minion-Trios führt aus der Antarktis erst nach New York und Orlando und schließlich nach London, den lässigen Soundtrack dazu liefert u.a. Beat der 1960er Jahre. Kinostart ist am 2. Juli.

Den dritten Trailer zu Minions finden Sie auch im Web unter: youtu.be/k1_PJ6EcINs

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare