Metropolis 2000

   Kinostart: 10.06.1983

Filmhandlung und Hintergrund

Italienische Endzeitvision im Mad-Max-Stil.

Im Jahr 2019 ist die Erde nach einem Super-Gau ein apokalyptisches Trümmerfeld, das von „Stämmen“ beherrscht wird, die sich um die letzten Ressourcen streiten. Die überlebenden, meist in homosexuellen Gemeinschaften hausende Krieger, berauschen sich an einer Chemikalie und ziehen mit waffenbestückten Fahrzeugen durch verstrahlte und versteppte Gegenden. One, der Anführer der Templar, will als „Auserwählter“ die letzten „lebensunwerten“ Menschen vernichten und geht auf einen Kreuzzug, der auch die eigenen Leute trifft.

Nach einer nuklearen Katastrophe kämpft ein junger Mann gegen eine Mörderbande. Weitere Italotrashvariante des „Mad Max„-Endzeitmotivs, diesmal von Enzo G. Castellari („The Riffs - Die Gewalt sind wir“).

Darsteller und Crew

  • George Eastman
    George Eastman
  • Anna Maria Kanakis
    Anna Maria Kanakis
  • Timothy Brent
    Timothy Brent
  • Fred Williamson
    Fred Williamson
  • Venantino Venantini
    Venantino Venantini
  • Massimo Vanni
    Massimo Vanni
  • Enzo G. Castellari
    Enzo G. Castellari
  • Tito Carpi
    Tito Carpi
  • Enzo Girolami
    Enzo Girolami
  • Fausto Zuccoli
    Fausto Zuccoli
  • Claudio Simonetti
    Claudio Simonetti

Kritiken und Bewertungen

1,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Metropolis 2000: Italienische Endzeitvision im Mad-Max-Stil.

    Italienische Endzeitvision, Originaltitel „I Nuovi Barbari“, die Enzo G. Castellari in einer riesigen Kiesgrube vor den Toren Roms inszenierte. Nach dem Muster von „Mad Max„, „Der Kampfkoloss“ und Motiven von SF-Autor Robert A. Heinlein kämpfen nach der großen Katastrophe skrupellose Stämme gegeneinander. Einzige Frau im Getümmel ist die griechische Schönheitskönigin Anna Kanakis. Eine Vergewaltigungsszene nimmt Teile der Episode um Marsellus Wallace aus Quentin Tarantinos „Pulp Fiction“ vorweg. Hat mit Fritz Langs „Metropolis“ nichts zu tun.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Metropolis 2000