1. Kino.de
  2. Filme
  3. Meines Vaters Pferde

Meines Vaters Pferde

  

Filmhandlung und Hintergrund

Zweiteilige Romanverfilmung mit Martin Benrath und Curd Jürgens.

„Meines Vaters Pferde - Lena und Nicoline“: Nach dem Zweiten Weltkrieg landet Jürgen Godeysen verwundet und traumatisiert in einer Klinik. Dort liest ihm die junge Nicoline aus den Tagebüchern seines Vaters Michael vor, eines preußischen Offiziers und Pferdezüchters, den es um die Jahrhundertwende nach Irland verschlug. „Meines Vaters Pferde - Seine dritte Frau“: Nach Jahren des Glücks mit seiner dritten Liebe Bim auf dem gemeinsamen Pferdehof schlägt das Schicksal doppelt zu: Durch den Ersten Weltkrieg verliert Michael seinen Besitz und Bim stirbt bei der Geburt von Jürgen.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Meines Vaters Pferde - Lena und Nicole / Seine dritte Frau

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Meines Vaters Pferde: Zweiteilige Romanverfilmung mit Martin Benrath und Curd Jürgens.

    Als Rückblende erzählte, zweiteilige Romanverfilmung, in der die Lebensgeschichte seines niemals aufgebenden Vaters einem Weltkriegsheimkehrer neuen Lebensmut geben soll. Einer der letzten Filme von Gerhard Lamprecht („Emil und die Detektive“), der beeindruckende Landschaftsaufnahmen und Reitszenen enthält. Charakterdarsteller Martin Benrath („Kennwort: Morituri“) spielt den Vater Anfang des 20. Jahrhunderts, Ernst Stankovski seinen traumatisierten Sohn nach dem Zweiten Weltkrieg und Curd Jürgens einen Iren.

Kommentare