Der TV-Markt im Jahr 2008

Ehemalige BEM-Accounts |

Mein Mann, der Trinker Poster

Das Fernsehjahr 2008 ist nun zu Ende. Cinefacts hat deshalb nun einmal die wichtigsten TV-Daten zusammengefasst.Gesamtzuschauer (ab drei Jahren)   Zum fünften Mal in Folge war Das Erste das meistgesehene Fernsehprogramm in Deutschland im Jahr 2008. Mit 13,4 Prozent entfälltder größte Anteil des Fernsehkonsums auf die ARD. Das ZDF folgt mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent. Größer als bisher fällt der Abstand zu RTL aus: Erstmals seit 1990 bleibt der Marktanteil des führenden Privatsenders mit 11,8 Prozent unterhalb der Zwölf-Prozent-Marke. Für Sat.1 wurden 10,3 Prozent gemessen, gefolgt von ProSieben (6,6 Prozent) und VOX (5,4 Prozent).Zu den meistgesehenen Sendungen im Ersten zählten die Übertragungen von der Fußball-Europameisterschaft. Ganz vorn lag das Finale der deutschen Elf gegen Spanien, das 28,05 Millionen Zuschauer verfolgten, was einem Marktanteil von 82 Prozent entsprach. Das zweite sportliche Großereignis des Jahres 2008, die Olympischen Sommerspiele, war ebenfalls ein Zuschauererfolg. Die Live-Übertragungen erreichten durchschnittlich 29,9 Prozent des Fernsehpublikums.Unter den fiktionalen Produktionen im Ersten war der „Tatort: Wolfsstunde“ mit durchschnittlich 10,09 Millionen Zuschauern besonders erfolgreich. Auch weit vorne waren die Serien „Um Himmels Willen“ und der „Polizeiruf 110“. Weitere fiktionale Höhepunkte im Programm waren „Mogadischu“, ein Film über die Entführung der Lufthansa-Maschine „Landshut“ im Oktober 1977, den 7,32 Millionen Zuschauer einschalteten. Außerdem sahen 6,78 Millionen Zuschauer die Neuverfilmung des Dürrenmatt-Klassikers „Der Besuch der alten Dame“. Exakt sechs Millionen Zuschauer verfolgten Franziska Walser rund Robert Atzorn in dem Drama „Mein Mann, der Trinker“.Die von Frank Plasberg moderierte Show „2008 – Das Quiz“ avancierte Ende des Jahres auf Anhieb zur meistgesehenen Unterhaltungssendung des Jahres im Ersten: 6,93 Millionen Zuschauer (Marktanteil von 22,6 Prozent) wollten sich diese Premiere nicht entgehen lassen. Ebenfalls mehr als sechs Millionen Zuschauer ließen sich vom „Eurovision Song Contest 2008“ und dem „Star Quiz mit Jörg Pilawa“ unterhalten.

Junge Zuschauer (14 bis 49 Jahre) 

 

Mit einem Marktanteil von 15,7 Prozent ist der Sender RTL auch im Jahr 2008 mit großem Vorsprung die Nummer 1 bei 14- bis 49-Jährigen Zuschauern. Auf den weiteren Plätzen folgen ProSieben (11,8 Prozent), Sat.1 (10,8 Prozent), VOX (7,5 Prozent), ARD (7,5 Prozent) und das ZDF (7,0 Prozent). Gleich zum Jahresanfang 2008 begeisterte die Neuauflage von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ die Massen. Herausragende Quoten erzielten auch die fünfte Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ und die zweite Ausgabe der Show-Reihe „Das Supertalent“. Mit bis zu 8,78 Millionen Zuschauern war auch der Quiz-Klassiker „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch wieder einer der Quotengaranten. Die dritte Staffel der TV-Romanze „Bauer sucht Frau“ begeisterte 7,73 Millionen Zuschauer und war damit das meistgesehene Real-Life-Format des TV-Jahres 2008. „Rach – Der Restauranttester“, „Die Ausreißer – Der Weg zurück“, „Raus aus den Schulden“ und „Vermisst“ erzielten ebenfalls sehr gute Marktanteile. „Die Patin“ mit Veronica Ferres war eines der fiktionalen Highlights des TV-Jahres. Bis zu 5,30 Millionen Zuschauer schalteten im Dezember den Event-Dreiteiler ein. Gute Quoten erzielte auch „Auf der Jagd nach dem Schatz der Nibelungen“. 4,16 Millionen schalteten das Event-Movie mit Bettina Zimmermann und Benjamin Sadler ein.“Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ war mit einem Marktanteil von 17,1 Prozent erneut die beim jungen Publikum mit Abstand beliebteste eigenproduzierte Serie. Einen erfolgreichen Einstand ins RTL-Programm verbuchte die neue Serie „Doctor´s Diary“, die mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Comedypreis 2008 ausgezeichnet wurde.Auch die erfolgreichsten US-Serien laufen bei RTL: „Dr. House“ ist mit 5,31 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 30,2 Prozent die unangefochtene Nummer 1, gefolgt von „CSI: Miami“. Gemeinsam mit „Monk“, „CSI: Den Tätern auf der Spur“, „Bones – Die Knochenjägerin“, „Law & Order“ und „Psych“ belegten die US-Serien in 2008 die ersten sieben Plätze in diesem Genre.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Der TV-Markt im Jahr 2008

    Das Fernsehjahr 2008 ist nun zu Ende. Cinefacts hat deshalb nun einmal die wichtigsten TV-Daten zusammengefasst.Gesamtzuschauer (ab drei Jahren)   Zum fünften Mal in Folge war Das Erste das meistgesehene Fernsehprogramm in Deutschland im Jahr 2008. Mit 13,4 Prozent entfälltder größte Anteil des Fernsehkonsums auf die ARD. Das ZDF folgt mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent. Größer als bisher fällt der Abstand...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • SWR3: Drehbeginn für "Mein Mann der Trinker"

    Franziska Walser und Robert Atzorn spielen die Hauptrollen in dem SWR-Fernsehfilm „Mein Mann der Trinker“, zu dem die Dreharbeiten am 9. November begonnen haben. Nach einem Drehbuch von Bernd Böhlich inszeniert Bodo Fürneisen die Geschichte einer Frau, die lange Zeit nicht merkt, wie brüchig ihr gemeinsames Leben in Wirklichkeit ist, und eines Mannes, der nach und nach die Fassade aufgeben muss, die er nicht nur seiner...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Mein Mann, der Trinker
  5. Der TV-Markt im Jahr 2008