Daniel Day-Lewis mag nicht mehr

Ehemalige BEM-Accounts |

In „Gangs of New York“ wird Daniel Day-Lewis zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder im Kino zu sehen sein. Allerdings: Wer jetzt vermutet, dass der 45-Jährige wieder mit Hochdruck an seiner Karriere arbeitet, hat falsch gedacht.

Hat nichts mehr zu lachen: Daniel Day-Lewis

Der letzte Mohikaner“ hat nach seiner Rückkehr auf die Leinwand nämlich schon wieder genug vom Filmgeschäft und möchte die Schauspielerei vielleicht sogar ganz aufgeben. Als Grund für seine Entscheidung nennt Day-Lewis eine fortwährende Unzufriedenheit, die ihn seit Beginn seiner Karriere begleite - er habe sich schlicht und einfach mehr von seinem Beruf erwartet.

„Ich verspüre seit jeher ein Gefühl großer Enttäuschung“, so der Oscar-Preisträger („Mein linker Fuß„), „und es kostet mich jedes Mal mehr Zeit, dieses Gefühl zu überwinden“.

Martin Scorsese.

„Ich bin nicht sicher, ob ich das nochmal ertrage“, so Day-Lewis, der nicht plant, in nächster Zeit wieder an einem Film zu arbeiten. „Das habe ich schließlich schon die vergangenen fünf Jahre vermieden.“

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Daniel Day-Lewis zum Ritter geschlagen

    Daniel Day-Lewis zum Ritter geschlagen

    Er heißt jetzt SIR Daniel Day-Lewis: Der Oscar-Abonnent wurde für seinen Leistungen von Prinz William zum Ritter geschlagen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Daniel Day-Lewis spielt Abraham Lincoln

    Daniel Day-Lewis spielt Abraham Lincoln

    Eigentlich war Liam Neeson für Steven Spielbergs Herzensprojekt "Abraham Lincoln" vorgesehen. Nun spielt Edel-Mime Day-Lewis den Kultpräsidenten.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Maguire und Gyllenhaal werden Brüder

    Maguire und Gyllenhaal werden Brüder

    Im Remake von "Brothers" spielen Tobey Maguire und Jake Gyllenhaal zwei Brüder, deren Leben durch eine falsche Todesmeldung auf den Kopf gestellt wird.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Mein linker Fuß
  5. Daniel Day-Lewis mag nicht mehr