Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mei Gong he xing dong

Mei Gong he xing dong

Mei Gong he xing dong: Vermeintlich auf wahren Begebenheiten beruht der Film, den Hongkong-Actionspezialist Dante Lam unmittelbar vor seinem Sensationsblockbuster „Operation Red Sea“ gedreht hatte, einen Drogenthriller, in dem buchstäblich keine Gefangenen genommen werden. Einige der Actionszenen des bereits 2016 für ein ordentliches Budget von 30 Mio. Dollar entstandenen Kinohits (175 Mio. Dollar Einspiel in China) sind absolut sehenswert...

Filmhandlung und Hintergrund

Vermeintlich auf wahren Begebenheiten beruht der Film, den Hongkong-Actionspezialist Dante Lam unmittelbar vor seinem Sensationsblockbuster „Operation Red Sea“ gedreht hatte, einen Drogenthriller, in dem buchstäblich keine Gefangenen genommen werden. Einige der Actionszenen des bereits 2016 für ein ordentliches Budget von 30 Mio. Dollar entstandenen Kinohits (175 Mio. Dollar Einspiel in China) sind absolut sehenswert...

Zwei chinesische Handelsschiffe werden auf dem Mekong in Höhe des Goldenen Dreiecks angegriffen. 13 Seeleute werden getötet, fast eine Million Pillen werden sichergestellt, was eine Sondereinheit unter Führung von Gao Gang auf den Plan ruft. Die Fährte führt zu einem berüchtigten Drogenbaron, Naw Khar. Die Regierungen von Thailand, Laos, Myanmar und China wollen seinem Treiben ein Ende bereiten, Startschuss für ein brandgefährliches Abenteuer.

Eine Sondereinheit macht im Goldenen Dreieck des Mekong Jagd auf einen berüchtigten Drogenbaron. Hochexplosive Drogenaction von Dante Lam, der als gegenwärtig bester Actionregisseur Chinas gilt.

Darsteller und Crew

  • Oak Keerati
  • Eddie Peng
  • Zhang Hanyu
  • Dante Lam

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Vermeintlich auf wahren Begebenheiten beruht der Film, den Hongkong-Actionspezialist Dante Lam unmittelbar vor seinem Sensationsblockbuster „Operation Red Sea“ gedreht hatte, einen Drogenthriller, in dem buchstäblich keine Gefangenen genommen werden. Einige der Actionszenen des bereits 2016 für ein ordentliches Budget von 30 Mio. Dollar entstandenen Kinohits (175 Mio. Dollar Einspiel in China) sind absolut sehenswert und sollten Actionfans ausgesprochen gut schmecken.
    Mehr anzeigen