Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Matrix Resurrections
  4. News
  5. „Ich bin tot“: Keanu Reeves war von „Matrix 4“-Vorschlag verwirrt

„Ich bin tot“: Keanu Reeves war von „Matrix 4“-Vorschlag verwirrt

„Ich bin tot“: Keanu Reeves war von „Matrix 4“-Vorschlag verwirrt
© Warner Bros.

Keanu Reeves wird in „Matrix 4“ als Neo zurückkehren, obwohl seine Figur eigentlich tot ist. Auch er war verwirrt von der Idee eines neues „Matrix“-Films.

„Matrix Resurrections“ soll ein ganz besonderer Film werden. Fans des „Matrix“-Universum sollen nicht einfach eine Fortsetzung erhalten, sondern etwas Eigenständiges, wie Co-Autor David Mitchell erklärte. Die Geschehnisse der letzten Filme und diverse Andeutungen der Beteiligten sorgen immer wieder für Spekulationen, was uns in dem Film erwartet, besonders, da Neo eigentlich schon tot sein sollte.

Ihr wollt auf „Matrix 4“ vorbereitet sein? Dann schaut die ersten Teile ganz einfach bei Amazon

Auch Neo-Darsteller Keanu Reeves war überrascht, dass die Geschichte seiner Figur weitergehen soll. Das hat der Schauspieler erzählt, als er in „The Graham Norton Show“ zu Gast war:

„Ich war zu Hause und habe eine Nachricht von Lana Wachowski, der Regisseurin und Autorin, bekommen und sie meinte: ‚Was hältst du davon, einen weiteren ‚Matrix‘-Film zu machen?‘ Ich meinte: ‚Oh, das hört sich großartig an, aber ich bin tot.‘ Darauf sie: ‚Bist du das?‘ und ich sagte: ‚Erzähl mal.‘ Und sie hat ein wunderschönes, wunderschönes Drehbuch geschrieben, eine wundervolle Geschichte, wie ich finde.“

Wie die Geschichte weitergehen soll, obwohl Neo eigentlich schon tot ist, haben sich die Fans auch schon gefragt. Zur Erinnerung: Am Ende von „Matrix Revolutions“ opfert sich Neo für den Frieden zwischen Menschen und Maschinen, nachdem Trinity in seinen Armen verstorben ist. Wie soll es also in Teil 4 weitergehen? Wir haben uns einige Gedanken gemacht:

Neo und Trinity stehen im Mittelpunkt von „Matrix Resurrections“

Während Morpheus in „Matrix 4“ nicht mehr von Laurence Fishburne, sondern von Yahya Abdul-Mateen II gespielt wird und Fans daher spekulieren, dass dieser Morpheus eine andere Version der Figur ist, wird Neo natürlich erneut von Keanu Reeves gespielt. Lana Wachowski deutet also darauf hin, dass Neo in „Matrix 3“ entweder überlebt hat oder wiederbelebt wurde.

In einem Interview mit Entertainment Weekly führt der Schauspieler aus, wie die Regisseurin ihm „Matrix Resurrections“ schmackhaft gemacht hat:

„Als sie auf mich zugekommen ist, hat sie darüber gesprochen, dass sie eine Geschichte zu erzählen hat, die sich um Neo und Trinity dreht und das hörte sich für mich sehr spannend an. Neo bekommt eine zweite Chance in seinem Leben und es ist eine zweite Chance mit der Person, die für ihn ‚die einzige Person ist, die er je geliebt hat.‘“

Die ganzen Mysterien rund um den vierten „Matrix“-Teil werden demnächst aufgeklärt werden, wenn der Science-Fiction-Film am 23. Dezember 2021 in die deutschen Kinos kommt. Dann werden wir sicherlich auch wissen, wie die Chancen um „Matrix 5“ stehen.

Die „Matrix“-Filme zählen zu den einflussreichsten Sci-Fi-Filmen. Wie gut kennt ihr das Genre?

SciFi-Quiz: Erkennt ihr diese 30 Filme anhand eines Bildes?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.