1. Kino.de
  2. Filme
  3. Matrix
  4. News
  5. „Matrix 4“: Keanu Reeves ist begeistert vom Drehbuch zur Fortsetzung

„Matrix 4“: Keanu Reeves ist begeistert vom Drehbuch zur Fortsetzung

Hy Quan Quach |

© Warner Bros.

Genau 20 Jahre nach dem sensationellen Überraschungserfolg „Matrix“ ist nun bestätigt, dass ein vierter Teil grünes Licht erhalten hat. Keanu Reeves kehrt als Neo zurück und hat sich nun zur Fortsetzung geäußert.

Die Gerüchte um einen vierten Teil der „Matrix“-Reihe hatten sich in den letzten Monaten verdichtet. Nun steht fest, dass die langersehnte Fortsetzung endlich kommen wird. Wie Variety berichtet, wird Lana Wachowski den Film verantworten. „Wir könnten nicht erfreuter darüber sein, gemeinsam mit Lana Wachowski erneut in die Matrix einzutauchen“, so Warner Bros.‘ Toby Emmerich. „Lana Wachowski ist eine wahre Visionärin, eine einzigartige und kreative Filmemacherin, und wir freuen uns, dass sie das neue ‚Matrix‘-Kapitel schreibt, inszeniert und produziert.“

Für das Drehbuch hatte Lana Wachowski Hilfe von den Autoren David Mitchell und Aleksandar Hemon, keine Rede ist dabei von Lilly Wachowski. Ob und inwiefern sie also involviert ist, steht bislang nicht fest. Dafür ist sicher, dass zwei der drei wichtigsten Schauspieler ebenfalls vor die Kamera zurückkehren werden: Keanu Reeves als Neo und Carrie-Anne Moss als Trinity. Das ist auch insofern interessant, da beide bekanntlich den dritten Teil der Trilogie nicht überlebt haben.

Keanu Reeves hat das Drehbuch zu „Matrix 4“ schon gelesen und feiert es

Keanu Reeves erklärte nun gegenüber Entertainment Online, dass er das Drehbuch zu „Matrix 4“ bereits kenne und es für großartig erachte. Es sei sehr ambitioniert, so wie es sein sollte. Er sei zudem sehr aufgeregt, zu sehen, wie sich seine berühmte Rolle weiterentwickle. Wenn das mal keine guten Vorzeichen sind!

Sicherlich will Warner Bros. auch vom aktuellen Hype um Keanu Reeves profitieren. Durch seine Rolle als Superkiller John Wick, aber auch durch den sympathischen Auftritt auf der diesjährigen E3-Videospielmesse in Los Angeles, als er als Überraschungsgast „Cyperpunk 2077“ präsentierte, ist Reeves augenblicklich so populär wie lange nicht mehr. Zahlreiche Memes sind Beweis genug. Ausgerechnet aber Laurence Fishburne wird in der Meldung nicht erwähnt. Bisherigen Informationen nach sollte die Rolle des Morpheus eventuell mit Michael B. Jordan neu besetzt werden und das Publikum einen jüngeren Morpheus sehen können. Da hieß es aber auch noch, dass ein Reboot in der Mache sei. „Matrix 4“ soll noch Anfang 2020 in Produktion gehen.

„Matrix“ und „Inception“ waren nicht die einzigen intelligenten Sci-Fi-Streifen, hier sind zwölf weitere:

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
12 Filme wie Inception – Smarte Action für Sci-Fi-Fans

„Matrix“ ist ein zeitloses Meisterwerk

Die „Matrix“-Trilogie, vor allem aber der erste Teil von 1999, hatte einen enormen Einfluss sowohl auf die Filmwelt als auch auf die Popkultur. Die Wachowskis etablierten den Bullet-Time-Effekt und mit Hilfe von Star-Choreograf Yuen Woo-Ping machten sie Wire-Fu im Hollywood-Blockbuster salonfähig. Sicherlich profitierte die Geschichte um die Unterjochung der Menschheit durch die Maschinen von der spannenden wie rasanten Entwicklung der Computertechnologie kurz vor der Jahrtausendwende und auch den Ängsten etwa vor dem Millennium-Bug. „Viele der Ideen, die Lilly und ich vor 20 Jahren in Bezug auf unsere Realität beleuchtet haben, sind heute relevanter denn je“, so Lana Wachowski. „Ich freue mich sehr darüber, diese Charaktere wieder in meinem Leben zu haben, und ich bin dankbar für diese erneute Gelegenheit, mit meinen brillanten Freunden zusammenzuarbeiten.“

Keanu Reeves scheint kaum zu altern. Das macht dieses Quiz umso herausfordernder:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare